Der Polizei-Sportverein Oberhausen bietet das Erlernen von Selbstverteidigungstechniken nicht nur für Frauen an (Foto: privat)

Oberhausen. Seit einer Woche bietet der Stadtsportbund Oberhausen unter dem Titel „Sport im Park“ gemeinsam mit einigen Mitgliedsvereinen unterschiedliche Sportangebote an. In vielen NRW-Städten, unter anderem seit drei Jahren in Mülheim, läuft dieses Projekt sehr erfolgreich. Der SSB-Oberhausen geht noch einen Schritt weiter und bietet auch Kindern in den Sommerferien unterschiedlichste Bewegungsmöglichkeiten auf der SSB-Anlage an. Gefördert wird das Projekt vom Landessportbund NRW und unterstützt von der AOK.

„Wir wollen den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt im Juli und August den Zugang zum Sport erleichtern“, so Geschäftsführerin Sabine Grajewski. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sollen die Möglichkeit bekommen, kostenlos in unterschiedliche Sportarten reinzuschnuppern. Die Angebote sind nicht leistungsorientiert, sondern stellen den Gesundheits- und Freizeitaspekt in den Vordergrund. „Wenn wir es schaffen, dadurch mehr Menschen langfristig, nachhaltig zum Sport zu animieren und in die Vereine zu bringen, dann haben wir unser Ziel erreicht“, resümiert Grajewski. „Sollte der erhoffte Zuspruch erfolgen, werden wir das Projekt im nächsten Jahr auf weitere Parks in Oberhausen ausweiten.“

Lernen Sie also unterschiedliche Sportarten unter fachlicher Anleitung im Freien kennen. Die Durchführung der Kurse obliegt ausgebildeten Übungsleitern, wie beispielsweise Falk Schwonk, Trainer im Polizei-Sportverein Oberhausen, der das Erlernen von Selbstverteidigungstechniken nicht nur für Frauen anbietet. „Die Stärkung des Selbstbewusstseins ist hier ein wichtiger Faktor“, so Ulrich Kenzer, 1. Vorsitzender des PSV, für den es selbstverständlich war, das Projekt zu unterstützen und damit natürlich auch Eigenwerbung zu betreiben.

„Für uns als Verbandsstützpunkt und Verein mit 15 am Spielbetrieb teilnehmenden Senioren- und Jugendmannschaften ist es eine Selbstverständlichkeit, die Aktion „Sport im Park“ zu unterstützen und „Jung und Alt“ Volleyball als eine alternative interessante Freizeitsportart näherzubringen“, formuliert es Dirk Kriebel, Abteilungsleiter TV Jahn 1911 Königshardt e.V.

Auch der NBO freut sich auf diese Veranstaltung. „Basketball kindgerecht. Unter der Anleitung der Trainer von EVO NBO92 e.V. können Kinder ab 8 Jahren ihre ersten Schritte auf dem Basketballfeld machen. Auch Fortgeschrittene sind willkommen“, so Helge Eggers, Trainer der U13.

Ein Angebot also, dass die Bürgerinnen und Bürger der Stadt nicht ablehnen sollten und an dem sie unverbindlich und ohne Anmeldung jederzeit teilnehmen können. Bequeme Freizeit- oder Sportkleidung wird empfohlen. Bei allen KIDS Angeboten liegt die Aufsichtspflicht verständlicherweise bei den Erziehungsberechtigten. Stunden fallen nur bei sehr schlechtem Wetter (Starkregen, Gewitter) aus.

Aktuelle Informationen finden Sie immer unter www.ssb-oberhausen.de und auf facebook.

Beitrag drucken
Anzeigen