Das Wetter war toll – die Sportler hatten beste Bedingungen (Foto: privat)

Schermbeck. Die diesjährige Auflage des Gahlener Fahrertages endete am vergangenen Sonntag mit vielen Schleifen für die heimischen Aktiven.

Bei strahlendem Wetter trafen sich rund 35 Gespannfahrer zum Fahrertag des RV Lippe-Buch Gahlen im Geländepark Hardtberg. Die Veranstalter hatten binnen einer Woche den Geländepark von einer Vielseitigkeitsstrecke für die Reiter in ein kleines Mekka der Gespannfahrer verwandelt.

Und so konnten die Gespannfahrer im herrlich hergerichteten Geländepark ihre drei Teilprüfungen absolvieren. Am Vormittag starteten alle mit einer Dressurprüfung, bevor sie ihre Gespanne mit viel Geschick durch den eng gestellten Kegelparcours lenken mussten. Am Nachmittag stand dann auch für die Gespannfahrer der Geländeteil auf dem Programm. Insgesamt vier Hindernisse wurden abgesteckt, zu denen auch die beliebte Wasserdurchfahrt gehörte. In den einzelnen Hindernissen verbringen die Gespanne rund eine Minute und müssen dabei mehrere Durchfahrten der einzelnen Tore absolvieren.

Die Gahlener ließen auch in diesem Jahr nichts anbrennen und sicherten sich einige Platzierungen. So belegte Miriam Wilms mit ihrem einspännig gefahrenen Großpferd Sietse Platz vier in der Dressur. Barbara Grootjen erzielte im Kegelfahren der Einspänner-Großpferde den Sieg und belegte im Geländefahren Rang zwei, knapp vor Wilfried Grefer, der Platz drei erzielte. Im Geländefahren bei den Einspänner-Ponys siegte Stefan Hoffrogge mit Dyke. Barbara Grootjen siegte nach diesen Platzierungen zudem in der Gesamtwertung aller drei Teilprüfungen. Stefan Hoffrogge startete ein zweites Gespann im Wettbewerb der Zweispänner. Hier belegte er im Kegelfahren Rang drei, siegte wiederum im Geländefahren und erzielte in der Gesamtwertung Rang drei.

Beitrag drucken
Anzeigen