(Symbolfoto: Christian Voigt/LokalKlick)

Krefeld. Am Sonntag fuhr ein 43-jähriger Rumäne mit Familienangehörigen in einem Personenkraftwagen zu seiner Wohnanschrift. Dort betrat er gegen 19:16 Uhr auf der Vereinsstraße allein das Mehrfamilienhaus und traf auf einen 49-jährigen Hausbewohner (auch rumänischer Herkunft), mit dem er in einen Streit geriet. Als dieser plötzlich ein Messer in der Hand hielt, flüchtete der 43-Jährige aus dem Haus zu dem Wagen und wurde von dem Beschuldigten mit dem Messer verfolgt.

Auf der Straße kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der 22-jährige Sohn verließ den Pkw und kam seinem Vater zu Hilfe. Er wurde von dem Beschuldigten mit einem Messerstich in die Brust lebensgefährlich verletzt. Der Beschuldigte wurde am Tatort vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei übernahm die Sachbearbeitung. Die Ermittlungen dauern an. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen