v.l. Ali Akbulut, Timo Rademacher, Lukas Spettmann, Jana Hensen, Simon Kleine-Besten, Philipp Hagenstein, Marc Bootmann, Frederik Paul, Savina Lobina, Christopher Horstmann, Markus Krebber, Sebastian Nuyken, Dominik Kaczmarek und Benedikt Durben (Foto: privat)

Kreis Wesel. Der neue Vorsitzende der Jungen Union im Kreis Wesel ist der Alpener Frederik Paul. Die Mitgliederversammlung wählte den 20-Jährigen im rappelvollen Saal des Kolpinghauses in Kamp-Lintfort zu ihrem neuen Vorsitzenden. Seit April steht Frederik Paul bereits an der Spitze der Jungen Union in Alpen. Er war bisher Beisitzer im Kreisvorstand der JU des Kreises Wesel, engagiert sich in der katholischen Landjugend und im heimischen Schützenverein. Frederik Paul hat in diesem Jahr sein Abitur bestanden und strebt ein Studium der Politikwissenschaften an. Zu seinen Stellvertretern wurden Philipp Hagenstein (25) aus Kamp-Lintfort und Jana Hensen (19) aus Sonsbeck gewählt.

Frederik Paul löst den bisherigen Vorsitzenden Tim Rathner aus Hamminkeln ab. Der Rechtsanwalt hatte sich viele Jahre für die Junge Union im Kreis Wesel engagiert, zuletzt als Vorsitzender. „13 Jahre JU-Vorstandsarbeit sind genug, auch wenn ich die Arbeit immer gerne gemacht habe“, erklärte Tim Rathner. Der JU-Bezirksvorsitzende Sven Ladeck, der die Versammlung souverän leitete, zollte Tim Rathner für die geleistete Arbeit allen Respekt: „Du warst immer ansprechbar und ein verlässlicher Partner. Du hast die JU im Kreis Wesel gut geleitet!“

Der neue Vorsitzende Frederik Paul blickte in seiner Antrittsrede nach vorn: „Wir sind die größte politische Jugendorganisation im Kreis – deshalb muss unser Anspruch sein, dass wir auch der inhaltliche Taktgeber sind.“ Aufgabe der Jungen Union auf Kreisebene sei auch, „sich stets für die Themenfelder der Jugendlichen einzusetzen, maßgeschneiderte Lösungsansätze zu erarbeiten und so nachhaltig aufzuzeigen, wie wichtig Jugend-Politik im Kreis ist“, zeigte sich Frederik Paul kämpferisch. Er gratulierte der anwesenden Landtagsabgeordneten Charlotte Quik zu ihrem Wahlsieg und versprach der Bundestagsabgeordneten Sabine Weiss Unterstützung für den anstehenden Wahlkampf: „Unsere Bundestagsabgeordnete Sabine Weiss wird sich auf die Junge Union im Kreis Wesel voll und ganz verlassen können.“

In einer mitreißenden Ansprache dankte Sabine Weiss dem scheidenden Vorsitzenden Tim Rathner, wünschte Frederik Paul alles Gute für sein neues Amt und stimmte die Anwesenden auf den Bundestagswahlkampf ein. Sie lobte unter anderem die gute Stimmung und den tollen Zusammenhalt in der JU im Kreis und blickte optimistisch nach vorn: „Wir werden in den kommenden Wochen alles unternehmen, damit unser Land in den nächsten vier Jahren mit einer starken CDU gut regiert wird.“

Im Vorstand der JU im Kreis Wesel gab es weitere Veränderungen. Das Amt der Schatzmeisterin übernimmt Savina Lobina (26) aus Moers. Die Versammlung wählte Markus Krebber (24) aus Sonsbeck zum neuen Schriftführer. Folgende Beisitzer werden künftig den Vorstand unterstützen: Ali Akbulut (Kamp-Lintfort), Marc Bootmann (Dinslaken), Benedikt Durben (Rheinberg), Christopher Horstmann (Hünxe), Dominik Kaczmarek (Moers), Simon Kleine-Besten (Hamminkeln), Sebastian Nuyken (Wesel), Timo Rademacher (Alpen), Lennart Sillmann (Moers) und Lukas Spettmann (Alpen).

Als Rahmenprogramm hatte die JU Andreas Stolte eingeladen. Der Geschäftsführer der DeltaPort, dem Zusammenschluss des Rhein-Lippe Hafens, des Stadthafens Wesel und des Hafens Emmelsum, referierte über den „Logistikstandort Kreis Wesel“, einem „Hotspot“ für den Niederrhein und das Ruhrgebiet.

Beitrag drucken
Anzeigen