Das Mädchen wurde aus ihrer misslichen Lage befreit (Foto: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr)

Mülheim. Gegen 19:00 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr über den Notruf 112 ein eingeklemmtes Mädchen in einem Absperrgitter am Marienplatz im Stadtteil Styrum gemeldet. Daraufhin wurden unter dem Stichwort „Person in Notlage“ die Fahrzeuge der Feuerwache Broich alarmiert. Vor Ort wurde das Mädchen umgehend vom Rettungsdienst betreut und beruhigt.

Beim Spielen war das Mädchen mit einem Bein in eine Öffnung, einer auf einer Hecke liegenden Kunststoffabsperrbarke, gerutscht. Aus eigener Kraft konnte sich das Kind nicht mehr befreien. Unter großer Sorgfalt wurde die Öffnung in der Kunststoffbarke vorsichtig von den Feuerwehrmännern mit einer Säge vergrößert, so dass das Bein des Mädchens schmerzfrei befreit werden konnte.

Das Kind war nicht verletzt und wurde der mittlerweile eingetroffenen Mutter übergeben. Während des zirka dreißig Minuten dauernden Einsatzes war die Marienstraße gesperrt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen