Bettina Engel-Albustin und ihre „Gesichter“ gegen Rechts (Foto: privat)

Kamp-Lintfort/Moers. Das Foto-Projekt der Moerser Fotografin Bettina Engel-Albustin wurde in Teilen bereits im September 2016 im Rathaus Kamp-Lintfort gezeigt. Nun ist das gesamte Ausstellungs-Projekt „Gesicht gegen Rechts“ vom 03. Juli bis zum 26. August während der Öffnungszeiten in der Mediathek Kamp-Lintfort zu sehen.

Mit den Sätzen „Was bewegt Sie? Wie lautet Ihr Zitat? Geben Sie mir Ihr Statement und zeigen Sie Gesicht gegen Rechts!“ forderte die Fotografin bekannte und weniger bekannte Menschen in Kamp-Lintfort auf, an der Aktion „Leise gegen rechts“ mitzumachen. Menschen aus Kamp-Lintfort und Umgebung konnten sich zu bestimmten Terminen fotografieren lassen. Diese Aktion wurde vom Forum Integration und der Stadt Kamp-Lintfort unterstützt. Die dichten Portraits, die in den Räumlichkeiten des KaLiKo, einer Beratungsstelle am Rathausplatz, entstanden sind, wurden mit Zitaten der jeweiligen Personen ergänzt.

„Ich habe Reisepässe aus drei verschiedenen Ländern. Meine Nationalität? Mensch!“ ist eine Aussage von Lydia Kiriakidou. In einem fröhlichen Schwarz-Weiß-Bild von Mutter Renate Mangold-Hänsel und Tochter lautet das Zitat „Respekt und Toleranz bewegt mehr als Hass und Gewalt“. Die Mitarbeiter des KaLiKo, Hossein Arastehjoo und Petra Schröder, stehen zusammen und verkörpern ihr Zitat: „Nur gemeinsam kann man ein Team sein“. Und Wera Döring sagt „Menschenrechte statt Rechte Menschen“.

Über das Ziel ihrer Arbeit sagt die Moerser Fotografin selbst: „Die Fotografie schafft es, dass sich viele Leute mit dem Thema Rechtsextremismus auseinandersetzen. Im Gespräch bleiben, einen Austausch stattfinden lassen und nicht nur zusehen. Das ist mein Ansatz des Projekts“. Jeder kann sich durch die Portraits angesprochen fühlen, im Positiven sowie im Negativen, aber eines bleibt – man redet darüber und ein Austausch findet statt.

InfoKlick:
http://fotoagentur-ruhr-moers.de/project/dein-gesicht-gegen-rechts-kl/

Beitrag drucken
Anzeigen