(Fotos: Gemeinde Herz-Jesu)

Duisburg. Zusammen mit vielen Kindern, Eltern und eingeladenen Gästen wurde Hildegard Jellißen in den wohlverdienten Ruhestand im Kindergottesdienst in der Herz-Jesu Kirche verabschiedet. Die Erzieherinnen, die vielen Kinder und Pater Tobias gestalteten den kindgerechten Festgottesdienst. Die Kinder trugen viele Glückwünsche vor, die auf kleinen Fußspuren geschrieben waren. Auf einem großen Leinentuch wurden diese Fußspuren aufgeklebt und als Erinnerungsgeschenk an Frau Jellißen übergeben. Seit 45 Jahren war Hildegard Jellißen für „ihre“ Kinder da. 35 Jahre davon hat sie bei dem Familienzentrum Katholische „Kindertageseinrichtung Herz Jesu“ in Neumühl an der Alexstraße gearbeitet und war dort von 1982 bis 2017 als Leiterin tätig.

Schon viele der Eltern, die an der Verabschiedung teilnahmen, gingen in den Kindergarten und denken gerne an diese Zeit zurück. Durch ihre Arbeit hat sie viele Spuren hinterlassen. Neben dem Führen und Leiten der Kindertageseinrichtung kamen noch Umbau der Inneneinrichtung und der Neubau eines neuen Spielgeländes dazu. Hier zeigte sie über viele Jahre, dass sie auch viel Geld für „ihren“ Kindergarten sammeln konnte und Spender für den Kindergarten fand.

Ihr letztes Projekt ist eine große Eisenbahn aus Holz, die sie mit Unterstützung vom Projekt LebensWert, durch die Marathonläufe von Pater Tobias und seinen Spendenläufern und Läuferinnen finanzieren konnte. Sie hofft, dass die Lokomotive und die Anhänger noch bis Ende Juli in den Kindergarten eintreffen werden, denn dann geht sie in den wohlverdienten Ruhestand.

(Foto: Gemeinde Herz-Jesu)
Beitrag drucken
Anzeigen