Dieser beispielhafte Vorentwurf ist Grundlage der Planung. Im Zuge des Verfahrens wird er noch - insbesondere durch die Ideenfindung der Außenfassaden - weiter konkretisiert (Quelle: Phase 5 GmbH)

Moers. An der Rheinberger Straße in Utfort möchte Edeka ein Nahversorgungszentrum bauen. Ein Lebensmittel- und ein Getränkemarkt, kleinteiliger Einzelhandel sowie Dienstleistungsbetriebe und Gastronomie sollen hier angesiedelt werden, um die Nahversorgung im Bereich Utfort / Eick qualitativ und quantitativ zu verbessern. Südlich angrenzend möchte EDEKA Rhein-Ruhr eine neue Hauptverwaltung für zunächst rund 650 Mitarbeiter mit einem Schulungszentrum errichten. Ein Grüngürtel mit öffentlich zugänglichen Grün- und Waldflächen soll das Areal im Norden, Osten und Süden umschließen. Die notwendigen Bauleitplan-Entwürfe (Flächennutzungsplanänderung und Bebauungsplan) liegen mit Begründungen einschließlich Umweltberichten von Donnerstag, 6. Juli, bis einschließlich Montag, 7. August, öffentlich aus. Es besteht die Möglichkeit, die Planung einzusehen und mit fachkundigen Vertretern Ziele und Auswirkungen zu erörtern.

Stärkung der Nahversorgung
Wesentliche Grundlage für die Planung ist der Entwurf der Teilfortschreibung des Einzelhandelskonzepts der Stadt Moers für das nordöstliche Stadtgebiet. Der Gutachter spricht eine Empfehlung zur Entwicklung des Standortes aus. Bestehende Schwächen in der Nahversorgung im nordöstlichen Stadtgebiet und insbesondere im Bereich Utfort/Eick könnten so behoben werden. Eine Beteiligung der Öffentlichkeit fand im Frühjahr 2016 statt.

Infobox: Die Unterlagen liegen aus im Rathaus Moers, Zimmer 2.019 (Nebeneingang Altes Rathaus/Unterwallstraße). Öffnungszeiten: montags bis donnerstags 8 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr, freitags 8 bis 12 Uhr. Alle Unterlagen ab 6. Juli im Internet: www.moers.de/buergerbeteiligung.  Schriftliche Stellungnahmen: Rathaus Moers, Fachbereich Stadt- und Umweltplanung, Rathausplatz 1, Mail: planung.gruen@moers.de.

Beitrag drucken
Anzeigen