Oberbürgermeister Frank Meyer hat am Sonntag, 25. Juni, die Teilnehmer der Aktion Stadtradeln auf die Reise geschickt (Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken)

Krefeld. Die Aktion Stadtradeln ist am vergangenen Sonntag, 25. Juni, gestartet. Oberbürgermeister Frank Meyer schickte die Radler ab Fabrik Heeder nicht nur auf die Tour „Mühlen, Flüsschen und Bahnradwege“, sondern auch in die kommenden drei Radel-Wochen. Bis zum 15. Juli sammeln die über 600 Teilnehmer, die sich in 60 Teams zusammengefunden haben, fleißig Kilometer. Krefeld ist bereits zum neunten Mal dabei.

Nachzügler können sich noch anmelden, und zwar über die Website www.stadtradeln.de. Hier werden auch die zurückgelegten Kilometer im persönlichen Radelkalender eingetragen. Zusätzlich gibt es eine Smartphone-App, mit der die Eingabe möglich ist. Mit dem darin enthaltenen Dienst „Radar“ können Radelnde der Stadtverwaltung zudem Hinweise auf Gefahrenstellen und Schlaglöcher zukommen lassen. „Ziel ist das Überschreiten der 200 000-KilometerMarke. Kindergärten, Schulen, Unternehmen, Vereine, Nachbarschaften, Gruppen und – als Vorbild für alle – die Ratsmitglieder und ihre Parteien sollen sich einen Wettstreit untereinander und mit allen anderen Kommunen liefern“, sagen die Stadtradel-Koordinatoren Michael Hülsmann und Karl-Heinz Renner sowie die Mobilitätsbeauftragte Martina Foltys-Banning.

Weitere Termine im Rahmen des Krefelder Stadtradeln: Am 2. Juli ist Niederrheinischer Radwandertag und am 9. Juli steht eine Tour zur Partnerstadt Venlo an (Start 9 Uhr ab Von-der-Leyen-Platz, 76 Kilometer). Am 15. Juli endet die Aktion. Parallel dazu gibt es die Fotoaktion „Schlaglichter“. Hier können Teilnehmer Fahrradfotos an radelnkrefeld@gmail.com senden oder auf Instagram mit dem Hashtag #krefelderradschlag posten. Am 18. Oktober findet die Abschlussfeier zum Stadtradeln mit Lothar Mittag, ADFC-Bundesvorstand, statt. Auch die Sieger der Fotoaktion „Schlaglichter“ werden prämiert.

Beitrag drucken
Anzeigen