Zuletzt spielte Mozart 2005 die Hauptrolle beim Moerser Musiksommer (Foto: privat)

Moers. Für den Meisterkurs beim Moerser Musiksommer sind noch Plätze frei. Vom 17. bis 22. Juli können junge Leute, die bereits Gesang studieren oder Berufsanfänger sind, den Meisterkurs bei Professorin Ruth Ziesak besuchen. „Im Mittelpunkt stehen Arien und Ensembles von Mozarts Meisteropern und Singspielen sowie Partien geistlicher Werke und Lieder“, sagt Dr. Christiane Schumann, die künstlerische Leiterin. Die Kulturstiftung der Sparkasse am Niederrhein fördert und veranstaltet den Musiksommer seit 1991.

Für das Abschlusskonzert am Samstag, 22. Juli, gibt es noch Karten für 15 Euro. Im Kammermusiksaal des Martinstiftes präsentieren die Teilnehmer des Musiksommers unter dem Titel „Werkstattkonzert Mozartoper“ um 19.30 Uhr die Ergebnisse ihrer intensiven Arbeitswoche. Bereits am Abend zuvor lädt das Sommerakademie-Podium um 18 Uhr in das Foyer der Musikschule ein. Dort spricht Professor Dr. Thomas Seedorf über die „Annäherung an den Begriff Mozartsänger“. Die Studierenden aus dem In- und Ausland wohnen auch in diesem 14. Moerser Musiksommer bei Gastfamilien.

Beitrag drucken
Anzeigen