v.l. Miep Tiefers (bisher stellv. Vorsitzende Frauen Union), Verena Pesch (kommissarische Vorsitzende FU), Heidrun Hillmann, Marc Blondin MdL, Bürgermeisterin Karin Meincke und Rosemarie Böhme (bisher Beisitzerin im Vorstand) (Foto: privat)

Krefeld. Nach siebzehn Jahren an der Spitze der Krefelder Frauen Union ist die ehemalige Ratsfrau Heidrun Hillmann auch aus dieser Funktion verabschiedet worden.

Unter großem Beifall der erschienenen Mitglieder und in Anwesenheit von Bürgermeisterin Karin Meincke sowie des CDU-Kreisvorsitzenden Marc Blondin MdL reichte Hillmann ihr Amt an ihre Stellvertreterin Verena Pesch weiter. Pesch wird den Vorstand bis zur Neuwahl im kommenden Jahr kommissarisch leiten.

Zusammen mit Hillmann verabschiedeten sich auch die stellvertretende Vorsitzende Miep Tiefers und Vorstandsmitglied Rosemarie Böhme aus ihren Leitungsfunktionen. Alle drei sicherten zu, auch der neuen Verbandsspitze mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Im Rahmen der Versammlung gab die Bundestagsabgeordnete Kerstin Radomski einen Ausblick auf die verbleibenden drei Monate bis zur Wahl. Sie lobte ausdrücklich die „ruhige Art der Bundeskanzlerin, die für die Zusammenarbeit und das Funktionieren der Koalition immens wichtig gewesen“ sei. In den kommenden Wochen werde sich Angela Merkel jedoch auch drauf verstehen, „klar die Haltung der CDU zu den wichtigen politischen Zukunftsfragen darzulegen“, so Radomski.

Bei der Mitgliederversammlung stellte sich darüber hinaus Fraktionsgeschäftsführer Johannes Koerner vor, und es wurden Delegierte für die nächsten CDU-Kreisparteitage und für Versammlungen auf verschiedenen Ebenen der Frauen Union gewählt.

Beitrag drucken
Anzeigen