Ein Gehöft am Lauersforter Waldweg stand völlig unter Wasser (Foto: Feuerwehr)

Moers. Ein kurzes aber dafür heftiges Unwetter sorgte am Fronleichnamstag für zahlreiche Einsätze der Feuerwehr Moers.
Der Deutsche Wetterdienst warnte bereits am frühen Nachmittag vor starken Gewittern in Verbindung mit Starkregen und Hagel. Die Einsatzkräfte waren vorgewarnt und konnten sich darauf vorbereiten.

Kurz nach 17 Uhr kam es dann zu dem vorhergesagten Starkregen. Hauptsächlich waren die Stadtteile Scherpenberg/Asberg sowie Kapellen betroffen.
Insgesamt zählte die Feuerwehr 13 Einsätze. Teilweise waren Keller vollgelaufen, ein Straßenzug war auf 300 Metern überflutet und ein Gehöft am Lauersforter Waldweg stand völlig unter Wasser.

Die Einsatzkräfte setzten mehrere Pumpen zur Entwässerung ein.
Die Feuerwehr war mit insgesamt 4 Löschzügen und 28 Kräften im Einsatz, nach ca. 5 Stunden waren alle Einsätze abgearbeitet.
Verletzt wurde niemand.

Beitrag drucken
Anzeigen