(Symbolfoto: Christian Voigt/LokalKlick)

Mülheim. Am Montagnachmittag, 12. Juni, gegen 15:30 Uhr wurde ein 37-Jähriger von zwei unbekannten männlichen Personen vor einem Autohaus an der Hingbergstraße körperlich angegriffen. Er stand vor der geöffneten Fahrertür seines Autos, als ihm ein Schlag auf den Hinterkopf versetzt wurde. Die Tatverdächtigen schlugen daraufhin weiter auf den Mülheimer ein und traten ihn. Anschließend flohen sie in Richtung Mülheimer Forum. Der 37-Jährige trug leichte Verletzungen davon, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurden.

Möglicherweise besteht ein Zusammenhang zu einer Situation während der Anfahrt zum Autohaus: Der Geschädigte beobachtete während der Fahrt auf der Heißener Straße im Rückspiegel einen dunklen großen Pkw, der nah auffuhr. Daraufhin signalisierte er dem Fahrzeug, zu überholen. Er konnte dabei zwei männliche Personen erkennen. Nach dem Überholvorgang bremste dieses Fahrzeug den 37-Jährigen aus. Er unterbrach die Situation jedoch durch einen Abbiegevorgang.

Die Tatverdächtigen können wie folgt beschrieben werden: Der erste Tatverdächtige soll 190 bis 200 cm groß sein und 25 bis 30 Jahre alt. Er hat dunkle Haare, einen Drei-Tage-Bart und wird als südländischer Typ beschrieben. Bekleidet war er mit einem hellen Oberteil und einer dunklen, möglicherweise kurzen, Hose. Der zweite Tatverdächtige soll 180 cm groß und etwa 35 Jahre alt sein. Er soll wenige, dunkle Haare haben und wird ebenfalls als südländischer Typ beschrieben. Seine Kleidung soll grau gewesen sein.

Der Ermittler bittet Personen, die Angaben zu den Tatverdächtigen machen können oder Beobachtungen im Bereich der Hingbergstraße und Heißener Straße gemacht haben, sich unter 0201/829-0 zu melden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen