Der Präsident der Landesverkehrswacht Prof. Dr.-Ing- Jürgen Brauchmann, der leitende Geschäftsführer der Landesverkehrswacht Burkhard Nipper, die Vertreterin der Unfallkasse NRW Melanie Laakmann und die beiden Betreuer Willi Taubner und Dirk Marten ließen sich mit den Lotsen auf einem Foto ablichten (Foto: Polizei)

Oberhausen. Bei dem diesjährigen Schülerlotsenlandeswettbewerb, der in den Gebäuden der Wirtschaftsbetriebe Mönchengladbach GEM durchgeführt wurde, war Oberhausen durch die beiden besten Schlülerlotsen Julie Gebuhr und Can Melik Aydin vertreten.

Als erstes mussten die 32 Schülerlotsen die Geschwindigkeit eines Autos schätzen und die dazugehörigen Anhaltewege berechnen. Danach wurde in einem schriftlichen Test ihr Wissen unter Beweis gestellt. Bei einem Rollenspiel wurden Situationen im Leben eines Schülerlotsen nachgespielt und dieses Spiel von sieben Juroren bewertet. Zu guter Letzt wurde die Reaktion der Schüler an einem Reaktionsgerät gemessen.

Danach war Warten auf das Ergebnis angesagt. Um die Wartezeit zu verkürzen, wurde das Stadion von Borussia Mönchengladbach besichtigt.

Am Nachmittag stand das Ergebnis fest: Julie Gebuhr belegte einen hervorragenden 5. Platz. Als Lohn dafür erhielt sie einen großen Flachbildfernseher. Can Melik Aydin belegte einen sehr guten 7. Platz, wofür er einen hochwertigen Lautsprecher erhielt. (ots)

Anzeigen