Straßenzug in Eick-Ost um 2 Uhr am Morgen des Pfingstmontags (Foto: Silvia Hahn)

Moers. Pfingstsonntag zu Pfingstmontag, herrliches trockenes Wetter um lange den Abend in der Festival-Stadt zu genießen. Zumindest bis 1 Uhr in Eick-Ost, Teilen von Repelen und Meerbeck-Ost, wie Silvia Hahn eine der Sprecherinnen der Initiative ´“Licht AN!“ – Wir lassen Moers nicht im Dunkeln!´ berichtet. Denn dann war zappen-duster bis halb-vier wie an Werktagen während der Nachtabschaltung (NAS) der Straßenbeleuchtung. „Wie letztes und vorletztes Jahr zum Pfingstmontag auch“, erklärt Hahn und hinterfragt, ob das gesamte Stadtgebiet von der Fehlabschaltung betroffen war.

Auf die erste Anfrage der Initiative antworteten nur die Fraktionsvorsitzenden Ingo Brohl und Claus Peter Küster, dass sie den Sachverhalt nachfragen werden. Daher schrieb Silvia Hahn die Fraktionsvorsitzenden der NAS-Befürworter, Mark Rosendahl (SPD), Christopher Schmidtke (B90/Die Grünen) und Heinrich Napp (DieLinke), sowie Lutz Hormes, Vorstand der ENNI Stadt & Service Niederrhein AöR, an. Hahn möchte die Hintergründe und Reichweite der fehlenden Straßenbeleuchtung erfahren. „Dieses ist keine gute Werbung für die Festival-Stadt“, zieht die Initiativ-Sprecherin als Fazit.    Christian Voigt/LokalKlick

Beitrag drucken
Anzeigen