Besucherin fotografiert Schalttafel in der Elektrozentrale der Zinkfabrik Altenberg (Foto: © LVR-Industriemuseum)

Oberhausen. Windkraftanlagen und Solarparks, Zechen und Kraftwerke, aber auch Wind- und Wassermühlen prägen das Rheinland und das Ruhrgebiet. Für die Ausstellung „Energiewenden – Wendezeiten“, die ab dem 20. Oktober in der Zinkfabrik Altenberg zu sehen sein wird, sammelt das LVR-Industriemuseum Bilder rund um das Thema Energie. Sie werden in einer großen Karte in der Ausstellung präsentiert.

Ab sofort können die Bilder zugesandt werden. Als Gewinn für jedes ausgewählte Motiv winken zwei Freikarten für die Ausstellung. Weitere Informationen zur Teilnahme findet man auf www.energiewenden.lvr.de.

Die Ausstellung “Energiewenden – Wendezeiten“ ist vom 20. Oktober 2017 bis zum 28. Oktober 2018 in der Zinkfabrik Altenberg des LVR-Industriemuseums zu sehen. Herzstücke der Ausstellung werden bedeutende Hinterlassenschaften der Energiegewinnung in der Rhein-Ruhr-Region sein. Von der Dampfmaschine über die Schaufel eines Tagebaubaggers bis hin zum Leitstand eines Atomkraftwerks geht die Schau der Entwicklung der letzten 150 Jahre nach. Abschließend fragt die Ausstellung nach dem heutigen Stand der Energiewende und gibt einen Ausblick in die Zukunft.

Beitrag drucken
Anzeigen