v.l. Dr. Thomas Zeile und Dr. Frank vom Dorp (Fotos: HELIOS)

Duisburg. Das Verbrauchermagazin „Guter Rat“ hat auch 2017 deutschlandweit ärztliche Kollegen nach den besten Medizinern befragt. Entstanden ist eine Liste mit rund 500 Spezialisten für die verschiedenen Krankheitsbilder von Kopf bis Fuß aus dem ganzen Bundesgebiet. Aus Duisburg mit dabei sind Priv.-Doz. Dr. Frank vom Dorp, Chefarzt der Urologie, in der Rubrik Blasen-, Nieren und Prostataleiden und Dr. Thomas Zeile, Chefarzt der Geriatrie an der HELIOS St. Johannes Klinik, im Bereich Geriatrie und Altersmedizin. Neben der Behandlungsqualität flossen bei der Beurteilung auch die Wartezeiten für einen Sprechstundentermin, die Nachsorge und die Komplikationsraten sowie die Kostenübernahmen für gesetzlich Versicherte in die Bewertung mit ein.

Das Magazin veröffentlicht diese Liste einmal im Jahr, basierend auf einem standardisierten Abfragesystem. Das Besondere: Die Bewertung erfolgt durch niedergelassene Mediziner, sprich durch erfahrene Kollegen. Sie werden konkret dazu befragt, welchen Klinikarzt sie aufgrund seiner Expertise empfehlen, ob dieser die überwiesenen Patienten selbst behandelt oder vorwiegend Assistenzärzte beauftragt und ob er nicht nur privat Versicherte sondern auch gesetzlich-versicherte Patienten versorgt.
Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie an der HELIOS Marien Klinik Duisburg

Die Abteilung ist die einzige urologische Fachklinik in Duisburg und bietet Patienten das gesamte Spektrum medikamentöser und operativer Therapien von Becken, Blase, Prostata und Co. Neben der allgemeinen Urologie liegen die Schwerpunkte des Teams vor allem in der Behandlung von Tumorerkrankungen sowie in der Kontinenzmedizin. Bei operativen Eingriffen kommen modernste gefäß- und nervenschonende Verfahren zum Einsatz, im frisch eröffneten Neubau der Klinik steht zudem neueste Technik wie u.a. ein interventioneller OP-Saal zur Verfügung.

Geriatrie am HELIOS Klinikum Duisburg

Die Geriatrie am HELIOS Klinikum Duisburg bietet an den Standorten St. Johannes in Alt-Hamborn und Marien in Hochfeld mit über 60 Betten das therapeutische Spektrum sämtlicher geriatrischer Erkrankungen wie etwa Gangstörungen, Bewegungsschmerzen bei Arthrose, Schlaganfall, Osteoporose, Gedächtnisstörungen und Demenz, Parkinson, Herzinsuffizienz und Diabetes mellitus. Kern der Geriatrie ist eine Verbindung aus medizinischer Versorgung durch erfahrene Ärzte und der funktionellen Behandlung durch ein therapeutisches Team aus geschulten Schwestern und Pflegern, dem Sozialdienst, der Krankengymnastik, der Ergotherapie, der Logopädie und einem Psychologen. Das HELIOS Klinikum Duisburg ist zudem Gründungsmitglied der Arbeitsgruppe „Demenzsensibles Krankenhaus“ am Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter in Düsseldorf.

Beitrag drucken
Anzeigen