Von der Polizei Oberhausen freigegebene Bilder der Zerstörungen in der letzten Nacht

Oberhausen. Heute Nacht (18.5.) zerstörten Vandalen Zäune, Autos, Mülltonnen, Verkehrszeichen, Warnbarken und eine Dixi-Toilette im Oberhausener Stadtteil Dümpten. Allein an 15 geparkten Autos traten sie die Spiegel ab.

Sofort nachdem gegen 2 Uhr erste Hinweise auf die Straftaten bei der Polizei eingingen, fahndeten alle verfügbaren Streifenwagenbesatzungen und Zivilfahnder nach den Asozialen (Wortlaut Polizei). Die hatten da aber vermutlich schon längst das Weite gesucht.

Die Polizisten entdeckten immer mehr Beschädigungen auf den folgenden Straßen: Eichstraße, Flurstraße, Hahenstraße, Beckerstraße, Dietrich-Bonhoeffer-Straße, Dieckerstraße, Straßburger Straße, Karl-Steinhauer-Straße bis zur Falkensteinstraße.

Insgesamt schätzen die Polizisten den bisher bekannten Sachschaden auf etwa 7.000 Euro. Die Polizei bittet weitere Geschädigte sich umgehend zu melden.

„Wir wollen diese Sachbeschädigungen unbedingt aufklären und die Vandalen zur Rechenschaft ziehen. Dazu brauchen wir aber Ihre Hilfe. Haben Sie in der Nacht, im Zeitraum von etwa 1 bis 2 Uhr, im Bereich der vorgenannten Straßen verdächtige Geräusche gehört, verdächtige Personen gesehen oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht?“, so die Polizei in ihrer Pressemitteilung.

Ihre Informationen nehmen die Ermittler vom KK12 telefonisch (0208 8260) oder als Email (Poststelle.Oberhausen@polizei.nrw.de) entgegen.

Beitrag drucken
Anzeigen