v.l. Akke Wilmes, Marcus Abram, Ingrid Bozsoki, Rainer Gellings, Nicole Lohmann und Gerd Hakvoort, freuen sich auf die Veranstalungsreihe und das Angebot für die Bürger (Foto: privat)

Wesel. Wenn es um die energetische Sanierung eines Hauses oder einer Wohnung geht, sehen sich Laien wie auch Heimwerker vor viele Fragen gestellt. Sollten die Fenster getauscht werden oder muss die Heizung erneuert werden? Womit fange ich sinnvoller Weise an? Wer kann mich fachgerecht beraten und gibtes einen finanziellen Zuschuss für mein Sanierungsvorhaben?

Fragen, die man sich auch in den Weseler Dörfern Büderich, Ginderich und Bislich stellt. Die Informationsreihe der Verbraucherzentrale NRW und der Stadt Wesel „Sanierungsmöglichkeiten Altbauten“ liefert die Antworten dazu. Den Auftakt macht Ginderich am Dienstag, 23. Mai 2017, um 19:30 – 21:00 Uhr im Pfarrheim St. Mariä Himmelfahrt, Schulplatz 9 in 46487 Wesel-Ginderich. Am Montag, 12. Juni 2017 folgt von 18:30 – 20:00 Uhr der Termin Bislich im Heimatmuseum, Dorfstraße 24 in 46487 Wesel-Bislich. Den Abschluss bildet die Informationsveranstaltung in Büderich am Dienstag, 20. Juni 2017, um 19:30 – 21:00 Uhr, in der Marktschänke, Marktplatz 1 in 46487 WeselBüderich. An den drei Terminen beleuchtet Referent Akke Wilmes, Energieberater der Verbraucherzentrale NRW, die Möglichkeiten der energetischen Sanierung bei gleichzeitigem Erhalt der alten Bausubstanz. Die Vorträge gehen dabei auf den ortsspezifischen Charakter des Gebäudebestandes in den drei Dörfern ein. Aber auch die Betrachtung klassischer Einfamilien- und Reihenhausbebauung kommt nicht zu kurz. Im Anschluss ist genügend Zeit für individuelle Fragen vorgesehen.

Die Termine finden im Rahmen der neu eingerichteten Weseler Energieberatung der Verbraucherzentrale NRWdank engagierter Unterstützung von Nicole Lohmann, Heimatverein Ginderich, Heinz-Gerd Hakvoort, Heimatverein Bislich, und Rainer Gellings, Bürgerforum Büderich, statt. Mit dem EnergieberaterAkke Wilmes gibt es seit Anfang Mai einen neutralen Ansprechpartner für die Weseler Bürgerinnen und Bürger in Sachen Energie. Während der Weseler Energiesprechstunden an jedem 1. Montag im Monat von 14:00-17:00 Uhr und an jedem 3. Montag im Monat von 9:00-12:00 Uhr können Interessierte ihre Fragen rund um die Themen Energie und Energieeinsparung klären.

Ein weiteres Angebot für die Weselerinnen und Weseler ist die „Energieberatung bei Ihnen zu Hause“. Hierbei besucht Wilmes die Ratsuchenden zu Hause und verschafft sich vor Ort einen Überblick über alle wichtigenBauteile und Anlagen des Gebäudes. Im Anschluss erfolgt eine anbieterunabhängige Beratung über sinnvolle Wärmedämmmaßnahmen und Investitionen in die Haustechnik – je nach individuellem Zustand des Gebäudes und den Wünschen der Eigenheimbesitzer. Auf gesetzliche Vorschriften und Fördermöglichkeiten geht der Energieberater ebenfalls ein. Die 90-minütige Einstiegsberatung kostet 60 €.

Gefördert wird die Energieberatung von den Kommunen im Kreis Wesel und aus Fördermitteln des Landes Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union.

Anzeigen