Erkrankungen der Schilddrüse (Foto: HELIOS)

Oberhausen. Sie ist nicht viel größer als ein Schmetterling und doch trägt sie maßgeblich zu unserem Wohlbefinden bei: Die Schilddrüse. Sie sitzt im vorderen Halsbereich auf der Luftröhre und hat nur eine Aufgabe – sie produziert Hormone. Diese werden über die Blutbahn im ganzen Körper verteilt und sind an nahezu allen biologischen Prozessen, etwa unserer Abwehr und unserem Stoffwechsel, beteiligt.

Ist die Funktion der Schilddrüse im Ungleichgewicht, kann es zu Innerer Unruhe, Nervosität, starkem Schwitzen, Depressionen, Gewichtszunahme sowie Herzrasen und Herzrhythmusstörungen kommen. Die häufigste Veränderung der Schilddrüse ist in Deutschland die gutartige Vergrößerung des Organs, die sogenannte Struma, im Volksmund auch als Kropf bekannt.

Welche Schilddrüsenerkrankungen es darüber hinaus noch gibt und wie man sie behandelt, darüber informiert am Donnerstag, 18. Mai 2017, um 17:30 Uhr Stratos Chondros von der Klinik für Allgemein-, Viszeralchiurgie und Koloproktologie der HELIOS St. Elisabeth Klinik Oberhausen. Im Anschluss steht der Experte für weitere Fragen zur Verfügung. Treffpunkt ist die Cafeteria im Erdgeschoss der Klinik, Josefstr. 3. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Weitere Informationen unter 0208 – 8508 4001.

Anzeigen