(Symbolfoto)

Neukirchen-Vluyn/Essen. Am Mittwochnachmittag durchsuchten Polizeibeamte im Zusammenhang mit einem Ermittlungverfahren wegen Einbruchsdelikten die Wohnung eines 24-Jährigen in Neukirchen-Vluyn an der Weddigenstraße. In der Garage des Neukirchen-Vluyners entdeckten die Beamten verschiedene Materialien, die zur Herstellung von Sprengstoff geeignet gewesen wären.

Fachkräfte der Bundespolizei sicherten die Materialen. Die betroffenen Anwohner im unmittelbaren Nahbereich durften während dieser Maßnahme ihre Wohnungen nicht verlassen. Gegen den 24-Jährigen ordnete der zuständige Richter bereits gestern Untersuchungshaft an. Ihm wird ein Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz vorgeworfen.

Die Polizei Essen übernimmt die Einsatzlage aus dem Kreis Wesel. In diesem Zusammenhang durchsuchten die Beamten weitere Wohnungen. Die Polizei nahm weitere Personen fest. Heute Nachmittag wurden die beiden anderen festgenommenen Männer auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kleve dem Haftrichter vorgeführt. Auch die zwei 26- und 34-Jährigen sitzen nun in Haft. Ihnen werden ebenfalls Sprengstoffdelikte vorgeworfen.

Die Ermittlungen dauern an. Zu den Hintergründen können noch keine Angaben gemacht werden.

Anzeigen