Alle Teilnehmer der Tennis-Stadtmeisterschaften der Grundschulen (Foto: privat)

Oberhausen. Bei den 7. Oberhausener Tennis-Stadtmeisterschaften der Grundschulen auf dem Kleinfeld holte sich die Postwegschule erstmals den Stadtmeistertitel.

Am Mannschaftswettbewerb, der vom Ausschuss für den Schulsport (AfS) in Kooperation mit dem TC Sterkrade Blau-Weiß e.V. ausgerichtet wurde, nahmen insgesamt 8 Mannschaften von 5 Grundschulen teil. Während die Postwegschule, die Melanchthonschule und die Schwarze-Heide-Schule mit jeweils zwei Teams starteten, meldeten die Ruhrschule und die Steinbrinkschule jeweils eine Tennisauswahl an.

Die Schulriegen, die jeweils aus 2 Mädchen und 2 Jungen bestanden, spielten in zwei Vorrunden-Vierergruppen sowie je einer Zwischen- und einer Endrunde die Platzierungen auf insgesamt 4 Kleinfeldspielfeldern aus. Im Rahmen eines Matches absolvierten dabei die Kindermannschaften der Jahrgänge 2006 und jünger je 2 Einzel- (1 Mädchen- und 1 Jungeneinzel) sowie 3 Doppelspiele (1 Mädchen-, 1 Jungen- und 1 Mixed-Doppel).  Die  Spielzeit jeder einzelnen Begegnung betrug 5 Minuten. Alle Teams trugen jeweils 5 Turnierspiele aus.

Die Schülerinnen und Schüler des Teams 1 der Postwegschule von Sportlehrerin Susanne Lenau konnten letztlich verdient den Stadtmeistertitel vor dem Team der Steinbrinkschule gewinnen. Die Postweg-Nachwuchstalente behaupteten sich dabei im hochklassigen Finale knapp gegen die von Betreuer Thomas Cvetkovic gecoachte und bis dahin souverän aufspielende Steinbrinkauswahl mit 3-2 Punkten. Beide Finalisten erhielten die Schulstadtmeister-T-Shirts der Stadtsparkasse Oberhausen sowie die Ehrenurkunden des Ausschusses für den Schulsport. Den dritten Rang sicherte sich in einem umkämpften Spiel die Ruhrschule mit einem 3-2-Erfolg gegen das Team 2 der Schwarzen-Heide-Schule.

Jugendwartin Ute Biesen und Sportwart Dr. Jörg Berger vom TC Sterkrade Blau-Weiß e.V. koordinierten mit Unterstützung von AfS-Tennisfachleiterin Mareike Kania und AfS-Geschäftsführer Jan Nahrstedt das Turnier auf der Tennisanlage an der Alsfeldstraße. Ein Sporthelferteam der Gesamtschule Osterfeld leitete die insgesamt 20 Spielbegegnungen. Ute Biesen bescheinigte den Kindern ein außerordentlich ambitioniertes Spielniveau und dem Tennisevent attraktive Matches.

Die Grundschülerinnen und Grundschüler hatten auf der gut präparierten Tennis-Anlage des TC Blau-Weiß Sterkrade e.V. eine Menge Spaß und fanden hervorragende Rahmenbedingungen vor. Alle Nachwuchsspieler und -innen freuen sich schon auf die Fortsetzung der Tennis-Stadtmeisterschaften im nächsten Jahr und hoffen dann auf die Teilnahme weiterer Oberhausener Grundschulen.

Beitrag drucken
Anzeigen