(Symbolfoto)

Duisburg. Am Samstagabend (6. Mai) wollte ein 19-jähriger Autofahrer gegen 22.20 Uhr auf der Wanheimer Straße auf einen rechts neben der Fahrbahn befindlichen Parkstreifen einparken. Als er seinen Pkw rückwärts in eine Parklücke fuhr, übersah er einen 31-jährigen Fußgänger, der offensichtlich gerade die Straße überqueren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Passant zu Boden stürzte.

Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er durch einen Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden an dem Pkw wird auf 500 Euro geschätzt.

Bei Eintreffen am Unfallort stellten die Polizeibeamten wieder einmal die Unsitte fest, dass zahlreiche Schaulustige den am Boden liegenden und sich vor Schmerzen krümmenden Mann mit ihren Handys filmten. (ots)

Anzeigen