(Symbolfoto Blutplasma)

Krefeld. Dass Blutplasma Leben retten kann, weiß Thomas Böhm aus eigener Erfahrung: Der Gastronom aus Krefeld hat seinem Zwillingsbruder vor einigen Jahren Plasma gespendet und weiß um die lebenswichtige Bedeutung. Daher ist es für ihn eine Selbstverständlichkeit, das Plasmaspendezentrum Krefeld beim Tag der offenen Tür am Samstag, 13. Mai, von 11 bis 16 Uhr, zu unterstützen. Ab 12.30 Uhr verwöhnt er die Gäste mit seinen Gourmet-Burgern und frischen Smoothies.

Anja von Nessen, Leiterin des Spendenzentrums, und ihr Team haben sich für ihren „Heldentag“ ein vielseitiges Programm ausgedacht. An der Petersstraße 122, Behnisch Haus, Eingang A, 3. Obergeschoss, erwartet die Besucher unter anderem der Zauberkünstler und Balloon-Artist Tobi Twist. Zudem kann man Einblicke in die Selbstverteidigung Krav Maga erhalten. Natürlich haben die Besucher auch die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen des Plasmaspendezentrums zu werfen. Beim Plasma-Quiz und einer Verlosung gibt es zahlreiche Preise zu gewinnen, darunter eine Spielekonsole.

Das Plasmaspendezentrum Krefeld betreut rund 1.400 Spender, ist aber stets offen für weitere Spendewillige. Aus dem gespendeten Blutplasma werden in mehreren Schritten lebenswichtige Arzneimittel zur Therapie von Erkrankungen in den Bereichen der Bluterkrankheit, angeborener Immunschwäche und Intensivmedizin hergestellt. Das Spendezentrum Krefeld kümmert sich mit darum, die Plasmaversorgung in Deutschland zu gewährleisten. In der Öffentlichkeit ist häufig nicht bekannt, dass Plasmaspenden genauso wichtig wie Blutspenden ist.

InfoKlick: www.plasmaspende-krefeld.de

Anzeigen