25 Jahre, silbernes Jubiläum, ein viertel Jahrhundert – der Bereich Wohnen im Alter im Fliedner-Dorf blickt auf viele bewegende Geschichten zurück (Foto: privat)

Mülheim. Im Jubiläumsjahr des Fliedner-Dorfes gibt es viele Teilaspekte. Einer ist der Tag der offenen Tür mit großem Programm anlässlich 25 Jahre „Wohnen im Alter“: Am 6. Mai, von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

1987 wurde das Dorf in Mülheim und das Heilpädagogisch Begleitete Wohnen für Menschen mit Handicap gegründet, fünf Jahre später zogen die ersten Senioren im Bereich „Wohnen im Alter“ ein. Während die große 30-Jahre-Feier im September ansteht, feiert der Altenhilfe-Bereich sein 25-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür am 6. Mai im Fliedner-Dorf.

„Im Dorf spiegelt sich die gesamte Gesellschaft wieder, daher haben wir auch für alle etwas vorbereitet“, betont Einrichtungsleiterin des Bereichs „Wohnen im Alter“ Michaela Küpper und freut sich auf Gäste. So stehen eine Modenschau, eine Spielstraße für Kinder, ein Trommelworkshop und Sing-Angebote auf dem Programm. Außerdem können Gäste die Arbeit im Fliedner-Dorf bei Führungen oder einem Besuch in der dorfeigenen Kirche kennenlernen. Abgerundet wird der Tag durch einen Biergarten im idyllischen Sinnesgarten, der mit Leckereien vom Grill oder Kuchenblech lockt.

Das Dorf der Theodor Fliedner Stiftung genießt weltweit hohe Anerkennung für die inklusive Arbeit. Regelmäßig informieren sich Besuchergruppen aus der Türkei, Japan oder Deutschland ins Dorf, über die Arbeitsweise. „Hier leben Menschen mit Handicap, Senioren und Mieter in einer freundlichen, sich ergänzenden Nachbarschaft zusammen und genießen die vielen Vorteile“, sagt Michaela Küpper. Beim Tag der offenen Tür sind sie für alle sichtbar: Am 6. Mai 2017, von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Schäfershäuschen 26, 45481 Mülheim an der Ruhr.

Kontakt
Das Dorf – Wohnen im Alter
Michaela Küpper, Leitung
Schäfershäuschen 26
45481 Mülheim an der Ruhr
Tel.: (0208) 48 43- 401
www.dorf.fliedner.de

Anzeigen