Cannabisplantage in Moers (Foto: Polizei)

Moers. Nicht schlecht staunten Beamte der Weseler Kriminalpolizei, als sie am Sonntag gegen 14.45 Uhr den Tatort eines Wohnungseinbruchs auf dem Reitweg aufnahmen und durch Zufall eine Cannabisplantage auf dem Dachboden vorfanden.

Während der Abwesenheit der Hausbewohner, ein Ehepaar aus Moers, drangen Unbekannte nach Aufhebeln der Hauseingangstür in das freistehende Einfamilienhaus auf dem Reitweg ein und durchwühlten Schränke und Schubladen. Die durch Zeugen hinzugerufene Polizei verständigte zur Spurensicherung die Kriminalwache. Diese nahmen im Rahmen der Spurensicherung einen deutlichen Marihuanageruch im Obergeschoss des Hauses wahr und fanden bei der Absuche eine professionell eingerichtete und aktuell in Betrieb befindliche Cannabisplantage.

Die unter Umgehung des regulären Zählerkastens mit Strom versorgte Plantage befand sich offenbar bereits seit längerem in Betrieb, sie verfügte bereits über eine hochwertige Abluftanlage und eine professionelle Beleuchtungseinrichtung.

Es konnten insgesamt 30 erntereife Cannabispflanzen, sowie zwölf 10-L-Eimer mit bereits geerntetem und getrocknetem Marihuana sichergestellt werden. Es ist davon auszugehen, dass bereits mehrere Ernten erfolgt sind.

Nach umfangreichen Spurensicherungsmaßnahmen bauten Kriminalbeamte die illegal betriebene Plantage ab und stellten die Pflanzen sicher.

Das Ehepaar aus Moers muss nun mit einem Strafverfahren wegen unerlaubtem Besitz und dem Anbau von Betäubungsmitteln rechnen. (ots)

Anzeigen