Die gesegnete Osterflamme zündet das Osterfeuer an (Foto: privat)

Voerde. Tagelang trübes, graues und regnerisches Wetter machte im Vorfeld den Organisatoren des Osterfeuers aus Spellen und der Feuerwehr Voerde wenig Hoffnung auf viele Besucher. Erfahrungsgemäß muss Petrus aber ein waschechter Spellener sein, denn pünktlich zur feierlichen Entzündung des Osterfeuers klarte der Himmel auf und es blieb den ganzen Nachmittag über trocken.

Besonders an diesem Ostersonntag war, dass das Feuer schon morgens in der Frühe durch Pastor Kolks beim Ostergottesdienst gesegnet worden war. Die Flamme wurde dann den Tag über von der Feuerwehr erhalten und am Nachmittag in einer winddichten Leuchte mit zum Schulhof der Grundschule gebracht, wo sie dann schlussendlich durch drei Feuerwehrangehörige das Osterfeuer 2017 entzündete.

Neben diesem feierlichen Akt und der Verbindung zwischen der Messe am Morgen und der Veranstaltung am Nachmittag, stand traditionsreich die Tombola im Mittelpunkt, dessen Hauptgewinn in diesem Jahr ein hochwertiges Fahrrad neben Akkubohrschraubern, einem aufblasbaren Familienpool und vielen weiteren Gewinnen war. Allein die Auslosung der zahlreichen größeren und kleineren Gewinne, die zum großen Teil von Voerder Unternehmen gespendet worden war, nahm etwa eine Stunde in Anspruch.

Wie auch schon in den vielen Jahren zuvor standen für die Besucher ein reichhaltig bestückter Getränkewagen, über 3m Grillfläche und neu in diesem Jahr kostenlose Stockbrote für waschechte Abenteurer bereit.

Das Osterfeuer in Spellen (Foto: privat)
Beitrag drucken
Anzeigen