(Symbolfoto)

Moers/Krefeld. Eine Gruppe von fünf alkoholisierten Personen, im Alter von 19 – 26 Jahren, beleidigte am Samstagmorgen gegen 05.20 Uhr einen vorbeifahrenden Fahrzeugführer auf der Homberger Straße in Moers. Zwei Personen blockierten zunächst die Fahrbahn, traten im Vorbeifahren gegen den PKW und beschimpften den 30-jährigen Fahrzeugführer aus Moers. Anschließend gab ein 22-jähriger Moerser aus der Gruppe heraus zwei Schüsse mit einer Schreckschusspistole in die Luft ab. An dem PKW entstand Sachschaden. Polizeibeamte stellten eine Schreckschusswaffe sicher und ein Arzt entnahm drei Personen Blutproben. Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit.

Am gestrigen Sonntag (9. April 2017) wurde ein Krefelder an der Kreuzung Oranierring / Hülser Straße in Krefeld von einem Luftgewehr-Projektil getroffen und leicht verletzt.

Gegen 13:45 Uhr hatte sich der 19-Jährige mit zwei Freunden vor einem Stromkasten an der Straßenkreuzung unterhalten, als er plötzlich einen brennenden Schmerz im Gesicht verspürte. Er blutete an der Wange, konnte aber keine Ursache für den Vorfall ausmachen.

Als die drei den Boden absuchten, fanden sie dann das Projektil eines Luftgewehrs, von welchem der Krefelder getroffen wurde. Die Hintergründe sind bislang unklar, die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei fragt: Wer kann Hinweise zum Sachverhalt machen? Zeugenhinweise richten Sie bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 634 0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.

Am gestrigen Sonntagabend (9. April 2017), meldeten sich Anwohner der Philadelphiastraße gegen 21 Uhr bei der Polizei Krefeld, weil sie sich über eine zu laute Party in der Nachbarschaft beschwerten. Sie gaben an, Partygäste kletterten über die Hausdächer und würden Schüsse abgegeben.

Die wenig später eintreffenden Beamten durchsuchten die Wohnung und stellten dabei zwei Gaspistolen, mehrere Silvesterböller, ein verbotenes Messer sowie geringe Mengen Marihuana sicher. Auf dem Dach des Mehrfamilienhauses fanden die Beamten eine Patronenhülse, die zu einer der beiden Gaspistolen passte.

Der 27-jährige Bewohner der durchsuchten Wohnung sowie dessen 32-jähriger Bruder verhielten sich während der Maßnahme den Polizisten gegenüber extrem aggressiv und beleidigten und bedrohten sie fortdauernd. Da sie offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln standen, nahmen die Beamten die zwei in Gewahrsam und brachten sie zur Entnahme einer Blutprobe sowie zur Ausnüchterung in die Wache. Gegen sie wurden Strafanzeigen gefertigt. Die Ermittlungen dauern an. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen