Die Partei- und Kommunalakademie der SPD Duisburg ist mit rund 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern verschiedenen Alters im letzten Jahr erfolgreich gestartet (Foto: privat)

Duisburg. Im Rahmen eines Wochenendseminars in Goch stimmten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Duisburger SPD-Partei- und Kommunalakademie mit André Stinka auf die „heiße Phase“ des Landtagswahlkampfs ein. Der Landtagsabgeordnete und Generalsekretär des SPD-Landesverbands stellte in einer Präsentation vor, mit welchen Kernbotschaften und Inhalten die NRWSPD bei der Landtagswahl im Mai die Bürgerinnen und Bürger überzeugen will. Anschließend nahm er sich viel Zeit, um auf die Fragen und Anregungen der Teilnehmenden einzugehen. Vor und nach dem Besuch des NRWSPD-Generalsekretärs stand die Wissensvermittlung rund um das Thema „Wahlkampf“ auf dem Programm, beispielsweise durch ein Argumentationstraining für Infostände. Zum Abschluss war Frank Börner, Landtagsabgeordneter für den Duisburger Norden, zu Gast. Er berichtete von den bisherigen Erfolgen der SPD-geführten Landesregierung und gab einen Ausblick auf den Landtagswahlkampf.

Die Partei- und Kommunalakademie der SPD Duisburg ist mit rund 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern verschiedenen Alters im letzten Jahr erfolgreich gestartet. Neben der Möglichkeit sich besser kennenzulernen, werden inhaltliche Module mit parteiinternen und externen Referenten u.a. zu den Themen Parteistrukturen, Grundlagen der Kommunalpolitik, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Moderationstechniken und Wahlkampforganisation angeboten. Geleitet wird die Seminarreihe, für die sich SPD-Mitglieder aus der gesamten Stadt beworben hatten, von Benedikt Falszewski, Jacqueline Teichgräber, Marvin Rosenberger und dem ehemaligen Duisburger Bundestagsabgeordneten und SPD-Parteivorsitzenden Hans Pflug. Bevor es im Herbst dieses Jahres zur Abschlussveranstaltung kommt, wird es u.a. noch ein kommunalpolitisches Planspiel geben, in dem die Ratsgremienarbeit simuliert werden soll.

Beitrag drucken
Anzeigen