Die Vorstände der Sparkasse am Niederrhein, Bernd Zibell, Giovanni Malaponti und Frank-Rainer Laake (v.l.n.r.) freuen sich über jedes neue Glasfaserkabel in ihrem Geschäftsgebiet zwischen Moers und Xanten. Kunden können damit die bundesweit einmaligen, digitalen Angebote der Sparkasse noch besser nutzen (Foto: privat)

Moers/Neukirchen-Vluyn/Rheinberg/Alpen/Sonsbeck/Xanten. Den niedrigen Zinsen zum Trotz legen die Kunden der Sparkasse am Niederrhein mehr Geld auf die hohe Kante. Insgesamt verbuchte das größte Kreditinstitut im Kreis Wesel im Vergleich zum Vorjahr 44,6 Millionen Euro mehr auf den Sparkonten. „Damit bestätigt sich der Trend, dass die Leute mehr sparen, wenn es weniger Zinsen gibt, und das ist auch richtig so“, sagt Giovanni Malaponti. Der Vorstandsvorsitzende und seine Kollegen Frank-Rainer Laake und Bernd Zibell stellten jetzt die Bilanz 2016 mit einem Jahresüberschuss von rund 3,3 Millionen Euro vor. Zugleich präsentierten sie mit der neuen, flächendeckenden Videoberatung ein bundesweit einzigartiges Angebot.

Ein weiterer Trend bestätigt sich in den Bilanzzahlen der Sparkasse: „Die Menschen investieren weiterhin stark in die eigenen vier Wände“, sagt Bernd Zibell. 176 Millionen Euro bewilligten die Kreditberater der Sparkasse allein für den Bau oder Kauf von Häusern und Eigentumswohnungen. Im Kreditgeschäft mit Firmen-, Gewerbe- und Geschäftskunden lag der Zuwachs sogar höher als erwartet. Hier sagte die Sparkasse insgesamt 219 Millionen Euro an neuen Krediten zu. Das Kundenkreditvolumen steigt damit auf 2.442 Millionen Euro.

Mit 2.482 Millionen Euro erreichen die Einlagen ebenfalls einen neuen Höchststand. Die Bilanzsumme der Sparkasse stieg um 34 Millionen Euro auf 3.141 Millionen Euro. Giovanni Malaponti: „Die Bilanzsumme ist für uns jedoch keine Steuerungsgröße. Das Wachstum ist die Folge des starken Einlagen- und Kreditgeschäftes“, so der Vorstandsvorsitzende. Doch auch außerhalb der Bilanz erleben er und die aktuell 655 Mitarbeiter der Sparkasse frischen Wind. Erstmals nach Jahren lag das Volumen aus Ankäufen im Wertpapiergeschäft mit Kunden über dem der Verkäufe. Malaponti: „Unsere Kunden fragen angesichts der niedrigen Zinsen wieder stärker nach Wertpapieren.“

Für die rund 800 Vereine, Verbände und Institutionen in Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg und Xanten sowie in den Gemeinden Alpen und Sonsbeck stellt die Sparkasse erneut Spenden und Stiftungsmittel von insgesamt 1,2 Millionen Euro bereit. Vorstand Frank-Rainer Laake: „Wir sind schon sehr gespannt auf die ehrenamtlichen Projekte, die wir in diesem Jahr unterstützen und fördern werden.“ Zu den sechs Ehrenamtsforen zwischen Juni und Oktober lädt die Sparkasse wieder mehr als 2000 Vereinsvertreter ein.

Bundesweit einmalig ist die neue, flächendeckende Videoberatung der Sparkasse am Niederrhein. Alle 28 Geschäftsstellen zwischen Moers und Xanten sowie Berater  aus den Bereichen Baufinanzierung, Kredite, Firmenkunden, Wertpapiere und Versicherungen sind per Knopfdruck erreichbar. „Mit diesem digitalen Schritt schaffen wir mehr Kundennähe. Die Teams unserer 28 Geschäftsstellen und die Experten unserer Fachabteilungen stehen unseren Kunden so auch per Video und Chat persönlich zur Verfügung“, sagt Giovanni Malaponti. Zudem bietet die Sparkasse am Niederrhein in ihren Geschäftsstellen freies WLAN.

Anzeigen