Mülheim. Nachdem die Gründungsversammlung erfolgt und die Formalien abgearbeitet worden sind, zeigt sich die neugegründete Wählergemeinschaft des Bürgerlichen Aufbruchs Mülheim erstmals der Öffentlichkeit. In einer ersten Vorstandssitzung legten die Mitglieder die Grundzüge ihrer Arbeit fest.

“Bürgernähe soll für uns nicht nur ein Schlagwort sein“, so der gewählte Vorsitzende Frank Wagner. Man wolle die Arbeit der Ratsfraktion unterstützen und durch Ideen und Anregungen aus der Mitgliedschaft  – falls notwendig – auch  kritisch begleiten. „Ab sofort können sich Mülheimerinnen und Mülheimer bei uns melden, die aktiv mitarbeiten wollen“, so Wagner weiter.

Der Vorstand der Wählergemeinschaft besteht aus dem Vorsitzenden Frank Wagner, seinem Stellvertreter Andreas Baldus, dem Schatzmeister Frank Blum und den Beisitzern Ramona Bassfeld sowie Veronique Hötger-Hoffmann.

Anzeigen