Krefeld. Diese Kettenreaktion ist eine besonders erfreuliche – an deren Ende kam Peter Kremer, Geschäftsführer des Krefelder Traditionsunternehmens Platen Klimatechnik GmbH, mit einer Spende von 1.150 Euro in die Villa Sonnenschein.

Auslöser der Spende/Anfangspunkt der Kette war eine andere Benefiz-Aktion. Er habe von der Idee, den Eltern und ggf. auch den Geschwistern der in der HELIOS Kinderklinik liegenden kleinen Patienten eine Wohnmöglichkeit nahe der Klinik zu bieten, über einen Flugzettel erfahren, erklärte der Besucher Sigrid Völpel, der 2. Vorsitzenden des Fördervereins zugunsten krebskranker Kinder Krefeld. Ihm war eine Info der „Kölschen Fründe“, die den Förderverein schon länger unterstützen, in die Hände gekommen. Die Probleme, die eine Krebserkrankung und –therapie bei Kindern für die Familie mit sich bringe, kenne er aus dem Bekanntenkreis. Daher wolle er helfen, damit die Angehörigen der in Krefeld behandelten Kinder eine Erleichterung erführen.

Susanne Oestreich, die Hausdame der Villa Sonnenschein, führte den Gast durch das Gebäude und zeigte ihm ein derzeit leerstehendes Elternzimmer sowie Küche, Aufenthaltsraum … Außerdem schilderte sie verschiedene Aktivitäten des Fördervereins wie eine Reiterfreizeit für die Familien oder Veranstaltungen in der Kinderklinik, um den Alltag abwechslungsreicher zu machen.

Der Besucher war beeindruckt von der Ausstattung und damit verbundenen Erholungsmöglichkeiten für die Eltern und Geschwisterkinder – und überzeugt, dass seine Spende gut verwendet würde.

Beitrag drucken
Anzeigen