Frank Capra schuf 1946 den ultimativen Weihnachtsfilm 'Ist das Leben nicht schu00f6n?' (u00a9)

Duisburg. Immer wenn ein Glöckchen klingelt, erhält ein Engel seine Flügel. Denn auch diese Auszeichnung will wohlverdient sein, sonst bleibt der Himmelsbote zweitklassig. Clarence, der noch unbeschwingt die Ewigkeit durchschwebt, hat am Heiligen Abend Dienst.

Ausgerechnet jetzt beten die Menschen für den guten George Bailey. Der Vater von vier Kindern und Ehemann einer liebevollen Frau hat finanzielle Sorgen. Die Bankrevision sitzt dem Geschäftsführer eines Bauvereins im Nacken. Da beschließt er: Tot bin ich mehr wert als lebendig und versucht, durch einen Sprung in den Fluss die Lebensversicherung zur Auszahlung zu bringen. Engel Clarence hat den himmlischen Auftrag, dies zu verhindern.

Frank Capra schuf 1946 den ultimativen Weihnachtsfilm ‚Ist das Leben nicht schön?‘ Sein Credo: „Ein Mensch der Freunde hat, ist niemals ein Versager.“ Und: Geld macht keineswegs glücklich – wird aber am Ende gern genommen.

Das filmforum zeigt diesen Klassiker am Donnerstag, 22.12. um 18 Uhr in der colorierten Fassung.

 

IST DAS LEBEN NICHT SCHÖN?

USA 1946, Regie: Frank Capra

filmforum GmbH
Kommunales Kino & filmhistorische Sammlung 
der Stadt Duisburg
Dellplatz 16                D – 47049 Duisburg
Tel.: 0203 – 2854741 Fax: 0203- 2854748
Beitrag drucken
Anzeigen