Fahrt mit dem AWO Ortsverein Kamp-Lintfort nach Norddeutschland (Foto: privat)

Kamp-Lintfort. Gut gelaunt und bei schönstem Wetter machte sich eine Gruppe des AWO Ortsvereins Kamp-Lintfort auf den Weg ins wunderschöne Städtchen Lüneburg. Unterwegs wurde in Hannover der Weihnachtsmarkt besucht.

Der dortige Weihnachtsmarkt war in Themengruppen aufgeteilt – im Winterwald fühlte man sich wirklich wie im Wald, das finnische Dorf zeigte das dortige Weihnachten und der mittelalterliche Markt war sehenswert. Sonntags ging es nach einem guten Frühstück auf nach Hamburg. An den Landungsbrücken holte man einen echten ‚Hamburger’ ab, der die Stadt auf seine originelle lustige Art zeigte. Danach durfte jeder auf eigene Faust Hamburg erkunden – oder auch die Weihnachtsmärkte. Zum Tagesabschluss fanden sich alle im ‚Störtebecker’ zum Essen ein. Müde und erschöpft fuhr man wieder nach Lüneburg ins Hotel. Nur wenige machten sich noch zu einem Absacker ins Städtchen auf, jedoch wurden um 22:30 Uhr alle Bürgersteige hochgeklappt, so dass auch für diese der Tag zu Ende war.

Bevor es am nächsten Tag nach Celle ging konnten die AWO-Mitglieder endlich Lüneburg bei Tag bestaunen und durch die Gassen mit ihren herrlichen Fassaden und kleinen Geschäften schlendern. Leider geht auch die schönste Tour zu Ende. Nach dem Frühstück am nächsten Tag brachte Fahrer Christian alle wieder gut übers ‚Alte Land’ zurück in die Heimat.

Die Tour fürs nächste Jahr ist auch schon geplant. Wer mitfahren möchte, meldet sich bitte im Januar in der Begegnungsstätte auf der Markgrafenstraße 9 in Kamp-Lintfort.

Allen ein friedliches Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2017 wünscht der AWO Vorstand.

 

Beitrag drucken
Anzeigen