Moers. Da staunte am Sonntag gegen 00.45 Uhr eine Streifenbesatzung nicht schlecht: Sie beobachtete zunächst drei Männer an der Uerdinger Straße, die im Begriff waren, Glühbirnen aus einer Lichterkette zu drehen, welche an einem Tannenbaum hing, den ein Energie- und Umweltunternehmen dort aufgestellt hatte. Nachdem das Trio die Polizistin und den Polizisten entdeckt hatte, gab es Fersengeld.

Doch im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung entdeckten die Kollegin und der Kollege an der Humboldtstraße einen der Tatverdächtigen wieder. Dieser war dort zu Fuß unterwegs und zog zwei Tannenbäume hinter sich her: Einer davon war bereits mit Kugeln ausgestattet, der andere verfügte schon über eine Lichterkette. Sichtlich zerknirscht gab der 23-jährige Moerser den Diebstahl zu und erklärte, die Tannenbäume auf dem Weihnachtsmarkt gestohlen zu haben. Zu seinen Begleitern gab er jedoch keine Hinweise, übergab aber stattdessen freiwillig noch diverse Weihnachtskugeln, die er in seinen Taschen deponiert hatte. Aber auch diese Geste ließ die Herzen der Polizistin und des Polizisten nicht erweichen: Den 23-Jährigen erwartet jetzt ein Strafverfahren. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen