Anzeige

Krefeld. Der Krefelder CDU-Landtagsabgeordnete Winfried Schittges hat am Freitag gemeinsam mit dem Krefelder CDU-Kreisvorsitzenden Marc Blondin und dem Hülser CDU-Ratsherrn Timo Kühn die Papierveredlungsfirma B. Laufenberg GmbH in Krefeld-Hüls besucht. Das Unternehmen produziert Papiere und Folien, die als Trägermaterial für Klebebänder, Heftpflaster und Aufkleber dienen.

Im Rahmen der Verleihung des Energieeffizienzpreises durch die IHK Mittlerer Niederrhein Anfang November lernten sich Schittges und Geschäftsführer Jörg Soding kennen, der Schittges daraufhin zu einer Besichtigung einlud. Das Unternehmen wurde 1947 von Bernhard Laufenberg in Straelen gegründet. Im Jahre 1960 erfolgte dann der Umzug an den heutigen Standort in Hüls. Den größten Umsatz erzielt das Unternehmen mit seinen mehr als 200 Mitarbeitern in Deutschland und der Schweiz.

Zu den Mitarbeitern bei Laufenberg zählen auch sieben Auszubildende, fünf im kaufmännischen und zwei im technischen Bereich. 2009 wurde Laufenberg durch die IHK Mittlerer Niederrhein zum besten Ausbildungsbetrieb ernannt, in diesem Jahr folgte dann die Auszeichnung mit dem zweiten Platz beim Energieeffizienzpreis sowie die Auszeichnung der AOK für herausragende betriebliche Gesundheitsfürsorge. Winfried Schittges zeigte sich nach dem Besuch der Produktion und dem Gespräch mit der Geschäftsführung beeindruckt: „Herr Soding und seine Ehefrau Stephanie führen ein tolles und innovatives Unternehmen. Ich bin begeistert davon, welche Bindung die beiden zu ihren Mitarbeitern und zum Standort Hüls entwickelt haben, wir können uns froh schätzen, ein solch hervorragend geführtes Unternehmen mit dieser Strahlkraft in Krefeld beheimatet zu wissen.“ 

Beitrag drucken
Anzeigen