Anzeige
Wohnungsbrand an der Saargemu00fcnder Strau00dfe (Foto: Feuerwehr)

Mülheim. Am heutigen Freitag kam es um zirka 10.30 Uhr zu einem massiven Wohnungsbrand an der Saargemünder Straße in Mülheim Saarn. Eine Frau konnte sich und ein Kleinkind zum Glück selbständig aus der Brandwohnung retten.

Die beiden Personen wurden vom Notarzt und vom Rettungsdienst auf Kohlenmonoxidvergiftung untersucht. Es wurden keine erhöhten Messwerte festgestellt. Die Frau und das Kind kamen bei Nachbarn unter. Das Feuer in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss wurde mit zwei Rohren über zwei Drehleitern, sowie einem weiteren Rohr im Innenangriff gelöscht. Durch den Brandrauch wurden zwei weitere Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen. Der Brand war nach zirka einer halben Stunde gelöscht. Im Anschluss wurde das Gebäude belüftet. Die Brandwohnung ist vorläufig nicht benutzbar. Die Brandursachenermittler der Polizei haben ihre Arbeit aufgenommen. Die Quellen- und Saargemünder Straße blieben für die Zeit des zirka 90 Minütigen Einsatzes voll gesperrt. Die Feuerwehr Mülheim war mit zwei Löschzügen, zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort.

Alle installierten Rauchmelder auf der betroffenen Etage hatten ausgelöst. So hätten sie auch in der Nacht Schlimmeres verhindert. (TDr) (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen