Patrick Voss (Foto: privat)

Oberhausen/Dinslaken. Auf der Landesdelegiertenkonferenz der NRW-Grünen wurde neben dem Beschluss des Wahlprogramms auch die Landesliste zur kommenden Bundestagswahl gewählt. Der Direktkandidat für den Wahlkreis Oberhausen-Dinslaken konnte mit seiner Rede ein überzeugendes Ergebnis einfahren.   

„Die große Zustimmung und Unterstützung meiner Kandidatur ist ein starker Rückenwind des Landesverbandes, über den ich mich sehr freue“, so Patrick Voss nach seiner Wahl.  

Voss kritisierte in seiner Rede unter anderem den Ausbau des Sterkrader Kreuzes als „ein Verkehrsprojekt, das in Sachen Unverantwortlichkeit seines Gleichen sucht“ und verwies auf die ökologischen Folgen des Ausbaus für die ganze Region.  

Mit Listenplatz 26 hat der Dinslakener einen Listenplatz, der bei einem sehr guten Grünen Ergebnis im September den Einzug in den Bundestag bedeuten könnte. Der 18-jährige Patrick Voss wäre damit der jüngste Bundestagsabgeordnete der Geschichte.  

 

Beitrag drucken
Anzeigen