Herbert Knebels Affentheater & Gastmusiker Henjek und Stenjek Popolski (Foto: Thomas Willemsen / Lokomotiv)

Dinslaken. Endlich kann die Freilicht AG erste Bestätigungen für das beliebte Open-Air Kulturfestival in Dinslaken bekannt geben: Herbert Knebels Affentheater eröffnet das FANTASTIVAL am 7. Juli 2017 und hat sich musikalische Verstärkung bei der Familie Popolski geholt. Michael Patrick Kelly, der Liebling der „Kelly Family“, tritt am 9. Juli im Burgtheater auf. Das Finale macht wie jedes Jahr die Sommernacht des Musicals, Deutschlands beliebteste Musical-Gala, am 15. Juli 2017.

Herbert Knebels Affentheater:  

Nur für kurze Zeit und nur an wenigen auserwählten Orten wird Herbert Knebels Affentheater mit dem Musik-Programm „Rocken bis qualmt“ unterwegs sein. Eine Station macht er dabei am 7. Juli im Burgtheater. Als musikalische Verstärkung konnten kurzfristig auf dem Transfermarkt für gruppenlose Musiker Henjek und Stenjek, die Bläsersektion der Familie Popolski verpflichtet werden.  

Gemeinsam greifen sie tief in die Plattenkiste und versprechen ein Wiedersehen und Wiederhören mit den besten Songs aus den 13 verschiedenen Programmen von Herbert Knebels Affentheater wie „Rentner Love“, „Auf´m Heimweg zu schnell“, „Papa war bei de Rolling Stones“, „Elli“, „Lola“, „Rauch ausse Wohnung“ und vielen mehr.  

 

Michael Patrick Kelly:

Kaum ein Musiker hat eine so faszinierende Lebensgeschichte, wie Michael Patrick Kelly. Schon mit 10 Tagen war er auf der Bühne und wurde schnell zum Kinderstar. In den 90er Jahren steigerte sich Paddy‘s Popularität immens: Mit der Kelly Family wurde er vom Straßenmusiker zum Stadion-Act. Als „Music-Man“ und Produzent der Band schrieb Michael Patrick Kelly einen Großteil der Songs, wie z.B. den Welthit „An Angel“. Der überwältigende Erfolg zahlte sich in mehr als 20 Millionen verkauften Tonträgern und 48 Gold- und Platinauszeichnungen aus.  In 2004 kehrt der charismatische Singer-Songwriter dem Showgeschäft den Rücken und begibt sich als Mönch auf eine sechsjährige Sinnsuche in ein Kloster. Zurückgezogen von der Öffentlichkeit studiert er Philosophie und Theologie. Seine behutsame Rückkehr zur Musik dokumentiert er auf seinem Solo-Album „RUAH“, das Songs enthält, die er im Kloster geschrieben hat. 2015 steigt sein Album „HUMAN“ auf Platz 3 in die deutschen Albumcharts ein und wird von einer ausgedehnten Europatournee begleitet. 

2017 wird Michael Patrick Kelly so präsent sein wie schon lange nicht mehr: Er wird bei Sony Music ein neues Album veröffentlichen, bei der vierten Staffel von „Sing meinen Song“ (VOX) mitwirken und im Sommer und Herbst international auf Tournee gehen. Einen Stopp macht er dabei im Dinslakener Burgtheater.  

 

Sommernacht des Musicals:  

Die traditionelle Sommernacht des Musicals findet am 15. Juli 2017 im Burgtheater statt. Bei dieser Dinslakener Gala kommen die bekanntesten Stars der deutschen Musicalszene zusammen. Hier ereignen sich musikalische Erlebnisse der besonderen Art.  Man darf als Besucher der Musicalnächte immer auf neue Formationen, Duette, ja ganze Chöre gespannt sein und ein Auftritt ist überraschender als der andere. So viele Premieren erlebt man selten auf einmal. Dabeisein ist für Musicalfreunde also ein Muss. Die Künstler werden noch bekannt gegeben und dennoch ist die Veranstaltung nahezu ausverkauft.  

 

Vorverkauf: Tickets gibt es an allen bekannten VVK-Stellen sowie auf der FANTASTIVAL-Website unter www.fantastival.de

 

Über das FANTASTIVAL: 

Das FANTASTIVAL Dinslaken ist ein mehrtägiges Festival, das jährlich im Open Air Burgtheater und Burginnenhof mitten in Dinslakens wunderschöner Altstadt stattfindet. Im Laufe der Zeit ist es der von ehrenamtlichem Engagement getragenen Freilicht AG gelungen, mit TopVeranstaltungen aus den Bereichen Kabarett, Comedy, Theater, Klassik, Jazz, Musical sowie Rock und Pop, kulturelle Highlights nach Dinslaken zu holen, den Standort Dinslaken dadurch zu beleben und Besucher aus ganz Deutschland anzulocken. Das Festival im Burgtheater findet 2017 bereits zum 19. Mal statt und hat inzwischen eine überregionale Ausstrahlung erlangt. Das Besondere ist unter anderem die Location: Das denkmalgeschützte Open-Air Burgtheater hat eine Kapazität für nur 2.000 Besucher – selbst die letzte Reihe ist nur 20 Meter von der Bühne entfernt. Das über 80 Jahre alte Burgtheater mit seinen alten Bäumen gibt den Besuchern immer das Gefühl, mitten in der Natur zu sitzen.  Ein Ambiente, das auch die Künstler lieben: In den letzten Jahren waren beispielsweise Anastacia, Milow, Gentleman, Gregor Meyle, Michael Mittermeier, Christoph Maria Herbst und viele weitere zu Gast. 

Beitrag drucken
Anzeigen