Dinslaken kocht: Schon zum siebten Mal fanden sich Einheimische und Neubu00fcrger mit fremden Wurzeln zusammen (Foto: privat)

Dinslaken. Lecker, abwechslungsreich, mit guter Laune, Lust an gutem Essen und dem Bestreben, interessante Menschen kennenzulernen, wurde kürzlich unter dem Motto „Dinslaken kocht“ wieder gebruzzelt. Schon zum siebten Mal fanden sich Einheimische und Neubürger mit fremden Wurzeln zusammen. Das durch den Magen gehende Integrationsprojekt zielt darauf ab, angestammte Bürger und Menschen, die aus einem anderen Land zugezogen sind, unkompliziert und genussvoll zu vereinen.

Das Prinzip ist einfach: Zwei Teilnehmer unterschiedlicher Abstammung bilden beim Kochen ein gemischtes Paar. Ein Duo ist für die Vorspeise, ein andres für das Hauptgericht oder für die Nachspeise zuständig. Jeden einzelnen Gang gibt es in einer anderen Küche. So lernen die Teilnehmer der besonderen Integrations- und Kochaktion neue Gerichte und mindestens zwölf neue Leute kennen. Die kommen, wie die Geschichte von „Dinslaken kocht“ zeigt, aus allen Ecken der Welt: aus Ägypten, Frankreich, Südafrika, Mexiko, Ghana, Thailand, Vietnam, dem Libanon oder beispielsweise aus Syrien.

In gemütlicher Atmosphäre, die nach Angaben von begeisterten Teilnehmern auch mit Menschen möglich ist, die sich zum ersten Mal sehen, erzählen manche zum Teil bewegende Geschichten, auch lustige Anekdoten und Begebenheiten aus dem Leben in dieser, für sie zum Teil fremden Gesellschaft. Kaum zu glauben ist, dass viele Zugezogene nicht immer die Möglichkeit haben, sich mit Muttersprachlern auf Deutsch zu unterhalten. Sie wissen auch nicht, wie der deutsche Alltag abläuft, kennen sich mit hiesigen Traditionen nicht aus.

Das zu ändern, ist ein weiteres Anliegen des Projekts. Zwischen dem Putzen und Waschen von Gemüse oder beim Ausrollen von Teig und Hantieren mit Messern kommen sehr zwanglose, mitunter interessante Gespräche zustande. Für Bürger, die neugierig geworden sind und die einen netten, entspannten Abend mit interessanten Menschen und gutem Essen verbringen wollen, gibt es gute Nachricht: Die nächste Runde von „Dinslaken kocht“ ist für Samstag, 13. Mai, geplant. Anmeldungen sind im Internet möglich.

 

InfoKlick: www.dinslaken-kocht.com

Beitrag drucken
Anzeigen