Duisburg. Freudig überreichte Ingo Schunke, Geschäftsführer der DRK Rettungsdienst Duisburg gGmbH, die Schlüssel für den neuen Rettungswagen (RTW) an die Kollegen der DRK-Rettungswache in Rumeln-Kaldenhausen.

Lange mussten die Rettungsassistenten und Rettungssanitäter auf ihren neuen Einsatzwagen warten. Drei Monate dauerte der Um- bzw. Ausbau des 519 CDI BlueTec Sprinters von Mercedes Benz zu einem einsatzbereiten Rettungswagen gem. DIN EN 1789. Der umweltfreundliche Euro 6-Motor besitzt eine Leistung von 140 kW (190 PS). Zur Entlastung des Fahrers bei Einsatzfahrten besitzen die Fahrzeuge ein 7-Gang-Automatikgetriebe.

Zur Erhöhung der Wahrnehmbarkeit und rückwärtigen Absicherung der Rettungswagen im Straßenverkehr, erhielt das Fahrzeug auf den Hecktüren eine großflächige Beklebung mit reflektierenden Diagonalstreifen.

Den Ausbau übernahm die Firma Fahrtec Systeme GmbH in Neubrandenburg. Sie ist spezialisiert auf den individuellen Ausbau von Rettungswagen in ganz Deutschland.

Beitrag drucken
Anzeigen