Zum Beginn des neuen Jahres wird auch in Homberg ein u201eCafe Klamotteu201c eru00f6ffnen (Foto: privat)

Duisburg. Der Martinstag ist für die christliche Welt ein Besonderer: Der mit vielen Martinszügen geehrte Heilige hat Kleidung geteilt – und so seinem Nächsten geholfen. Nicht zufällig hat gerade an diesem Tag vor einem Jahr das ökumenische Projekt „Cafe Klamotte“ in Rheinhausen seine Pforten geöffnet.

Neben gut erhaltener gebrauchter Kleidung kann man dort eben auch Zeit teilen, Begegnung erfahren, ist angenommen und willkommen. „Wir können sagen, dass dieses Ladenprojekt ein Erfolg auf der gesamten Linie ist“, freut sich Koordinator Diakon Stefan Ricken von der Gemeindecaritas des Caritasverband Duisburg. „Vom ersten Tag an wurde dieses Angebot angenommen und macht allen Beteiligten wirklich Freude“, resümiert er das erste Jahr. Insgesamt 52 ehrenamtlich tätige Frauen und Männer beleben den Laden und stehen bereit wenn es heißt: Kleidung sortieren, Menschen beraten, Cafe auszuschenken und ein offenes Ohr zu schenken. „Der Gesichtspunkt der mitmenschlichen Begegnung steht im Vordergrund. Wir wollen eine einladende Kultur leben, die jeden zunächst so annimmt wie er ist“, meint Ricken. Dies sei auch der Auftrag von Kirche und Gemeinden, die das Projekt tragen und als Teil ihrer pastoralen Arbeit verstehen. Darüber hinaus fließen die Überschüsse aus dem Verkauf der Kleidung wieder in caritative Projekte in Rheinhausen. 

Zum einjährigen Jubiläum erhalten alle Kunden am 11. und 12.November ein kleines Schokoladenherz als Dankeschön. „Herzlichkeit und Mitmenschlichkeit, auf diesen beiden Säulen baut das Projekt auf“, lobt Ricken die engagierten Ehrenamtler, die im ersten Jahr gut 10.000 Stunden freiwilligen Dienst geleistet und tonnenweise Kleidung sortiert haben. Nicht nur deshalb sind diese zum ersten Jahrestag zu einem Gänseessen eingeladen, passend zum Martinsfest.

Das Konzept des Ladens ist so gut, dass es auch in Homberg Schule macht. Zum Beginn des neuen Jahres wird auch dort ein „Cafe Klamotte“ eröffnen, bereits jetzt werden über 60 Ehrenamtliche auf ihre Aufgaben dort vorbereitet.

Wer gebrauchte Kleidung spenden möchte oder an einer ehrenamtlichen Tätigkeit in Rheinhausen oder Homberg interessiert ist, kann gerne im Cafe vorbeischauen: immer Dienstags bis Samstags von 09:30 bis 12:30 Uhr und Dienstags und Donnerstags von 15:00 bis 17:30 Uhr auf der Hochemmericher Str. 64 in 47226 Duisburg. Informationen erhalten Sie bei Diakon Stefan Ricken, Telefon 02066-4168418

Anzeigen