Moers/Wesel/Krefeld. Ein Unbekannter sprach am Donnerstag gegen 12.30 Uhr mehrere Schüler auf einem Schulhof an der Römerstraße in Moers durch einen Zaun hindurch an. Kurze Zeit später entfernte sich der Mann. Die Schüler konnten beobachten, wie der Unbekannte seinen Unterleib auf einem nahegelegenen Waldweg entblößte. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf, die derzeit andauern. Beschreibung: 20 bis 30 Jahre alt, dunkelblonde, kurze Haare, bekleidet mit einer braunen Shorts, einem weißen T-Shirt und schwarzen Schuhen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Moers, Tel.: 02841 / 171-0.

Ein Unbekannter sprach ebenfalls am Donnerstag gegen 17.00 Uhr eine 18-jährige Frau aus Emmerich am Weseler Bahnhof im Tunnel zu den Gleisen an und zeigte sich ihr anschließend in schamverletzender Weise. Daraufhin lief die 18-Jährige in die Bahnhofshalle, um die Polizei zu benachrichtigen. Der Täter flüchtete zwischenzeitlich in unbekannte Richtung. Beschreibung: Etwa 180 cm groß, ca. 30 Jahre alt, kurze, blonde Haare, westeuropäisches Aussehen, bekleidet mit einem orangefarbenen T-Shirt, einer dreiviertellangen Hose und sportlichen Schuhen. Möglicherweise führte der Täter eine dunkle Tasche bzw. einen dunklen Rucksack mit sich. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Wesel, Tel.: 0281 / 107-0.

Am Donnerstag (15. September 2016) zeigte sich gegen 18:55 Uhr in Krefeld ein unbekannter Mann auf der Obergath in Höhe der Brauerei einer 17-jährigen Krefelderin in schamverletzender Weise. Der Mann sprach die Radfahrerin an und bat sie, im Rahmen einer Wette nochmals an ihm vorbeizufahren. Dann setzte er sich auf seinen Klappstuhl. Als das Mädchen erneut an ihm vorbei fuhr, hatte der Mann sein Geschlechtsteil entblößt und richtete eine Kamera auf sie. Die Geschädigte schrie den Unbekannten an und entfernte sich dann sofort von der Örtlichkeit. Der Exhibitionist wird als 45 – 55 jähriger Mann mit dunkelblondem bis braunem Haar beschrieben. Er war mit einer beige- bis braunfarbenen kurzen Hose bekleidet. Der Mann hatte einen Klappstuhl und eine Stofftasche bei sich. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02151 – 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de zu melden.

Beitrag drucken
Anzeigen