Verkehrsunfall auf der A40 (Foto:Feuerwehr Moers)

Moers/Duisburg. Die hauptamtlichen Kräfte und der Löschzug Schwafheim der Feuerwehr Moers wurden um 14:05 Uhr zu einem Lkw Unfall mit eingeklemmten Personen, auf die Autobahn A40 Fahrtrichtung Duisburg in der Anschlussstelle Rheinhausen gerufen. Eine Pkw-Fahrerin war in ihrem Fahrzeug unter einem LKW eingeklemmt worden. Ihr 8-jähriger Sohn, der auf dem Beifahrersitz saß, konnte schon durch Ersthelfer aus seiner Situation befreit werden und wurde betreut.

Da ein Kleinlaster mit dem Heck auf dem Pkw stand, musste dieser erst mit Stützen und Keilen gesichert werden, bevor sie mittels hydraulischem Rettungsgerät befreit werden konnte. Die beteiligten LKW-Fahrer wurden nur leicht verletzt, wurden aber vom Rettungsdienst versorgt und in Krankenhäuser gebracht. Die Frau wurde wegen ihres Verletzungsmusters mittels Rettungshubschrauber in eine Duisburger Spezialklink geflogen, ihr Sohn kam in ein Moerser Krankenhaus.

Die Autobahn wurde für die Rettungsarbeiten durch die Polizei gesperrt und über die Seitenspur abgeleitet. Nach WDR-Verkehrsinformationen hatte sich ein Stau mit anderthalb Stunden Wartezeit gebildet.

Beitrag drucken
Anzeigen