Fotofahndung des Polizeipräsidiums Oberhausen

Oberhausen/Mülheim. Unter Verwendung von Falschpersonalien wurden bei verschiedenen Geldinstituten im gesamten Bundesgebiet Konten eröffnet. Betrüger versteigerten dann im Internet diverse Waren, die sie nicht besaßen oder nicht verkaufen wollten. Die Geschädigten überwiesen die Kaufbeträge auf die mit falschen Personalien eröffneten Konten, erhielten im Gegenzug aber keine Waren. Im Oktober 2014 wurden zwei Verdächtige videografiert, als sie in Oberhausen und Mülheim/Ruhr Gelder von den Konten abhoben.

Wer kennt die Männer oder kann Angaben zu ihrer Identität oder ihrem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt das Betrugsdezernat (KK21) der Polizei Oberhausen telefonisch (0208 8260) oder als Email (Poststelle.Oberhausen@polizei.nrw.de) entgegen. (ots/27.4.2016)

 

Fotofahndung des Polizeipräsidiums Oberhausen

Anzeigen