Moers/Duisburg. Dieses Geburtsdatum gibt es nur alle vier Jahre: Den diesjährigen Schalt-Tag 29. Februar hatte sich der kleine Marko-Maximilian Ninkovic ausgesucht, um auf die Welt zu kommen. Um exakt 1.55 Uhr nachts brachte die 27-jährige Mutter Mihaela Zivkovic den gesunden Jungen mit einem Geburtsgewicht von 3.820 Gramm und eine Körperlänge von insgesamt 56 Zentimetern zur Welt. Für die junge Mutter und Vater Sasa Ninkovic aus Duisburg-Duissern ist Marko-Maximilian das erste Baby. Beide freuten sich über die unproblematische Geburt. „Wir sind sehr glücklich, dass unser Kind gesund ist. Alle routinemäßigen Untersuchungen durch die Kinderärzte hat unser kleiner Sohn ganz brav geduldet“, sagte die stolze Mutter. „Die direkt an die Geburtshilfe angeschlossene Kinderklinik Bethanien war für uns ein wichtiger Grund, ins Krankenhaus Bethanien zu gehen“, so der Kindsvater Sasa Ninkovic, zu der Entscheidung, für die Geburt von Duisburg nach Moers zu kommen.

Zwei weitere Schalt-Tags-Geburten meldete die Geburtshilfe Bethanien für den 29. Februar: Um 10.56 Uhr kam die kleine Neubürgerin Sevim Azra aus Duisburg zur Welt, um 20.40 Uhr folgte Liya Sahaliya aus Moers. Alles in allem war der 29. Februar 2016 damit ein eher ruhiger und fast beschaulicher Tag in der Moerser Geburtsklinik. „Offenbar haben etliche ungeborene Babys das problematische Datum irgendwie geahnt und wollten unbedingt verhindern, nur alle vier Jahre richtigen Geburtstag feiern zu können“, heißt es dazu scherzhaft im Kreißsaal. Chefarzt Dr. Peter Tönnies freute sich über den reibungslosen Verlauf der drei Geburten. „Alle Neugeborenen und die Mütter gesund und munter“, berichtete der Chefarzt. In den nächsten Tagen dürfen Mütter und Babys nach Hause.

Den Ausweichtermin für die kommenden Geburtstage seines Sohnes Marko-Maximilian zwischen den Schaltjahren hat Kindsvater Sasa Ninkovic übrigens schon parat: „Den Geburtstag von Marko-Maximilian werden wir jeweils am 1. März feiern.“  

Anzeigen