Andi Dick bearbeitet das Thema "Helden der Berge

Mülheim. „Helden der Berge“ heißt das Programm von Andi Dick, das der Mülheimer Alpenverein am 18. Januar 2016 präsentiert. Wer hier aber an die Heroisierung des Bergsports und Alpinismus denkt, liegt falsch – oder zumindest nicht ganz richtig. Denn er bearbeitet das Thema humorvoll, anregend, teils sogar verblüffend.

Der bekannte Bergsteiger, Journalist (Bergsportmagazin „Panorama“) und Autor („101 Dinge, die ein Bergsteiger wissen muss“, „Männertouren“) widmet sich dabei Persönlichkeiten wie Whymper, Dülfer und Heckmair genauso wie den Höhepunkten der Alpingeschichte in einer ganz besonderen Weise. Zitate der Protagonist/innen lassen dabei nachvollziehbar erahnen, wie die Menschen den Bergen begegneten. So eröffnet er seinen Gästen immer wieder unerwartete Perspektiven auf Gipfel, ihre Bezwinger/innen, aber auch das Bergsteigen an sich mit seiner spannenden Geschichte – bis zum modernen Plaisirklettern heutiger Tage.

In seiner unnachahmlichen Art regt Andi Dick so auch zum Nachdenken an, was einen persönlich eigentlich so auf die Berge treibt. Und als Multitalent untermalt er dieses Nachdenken auch gerne mal musikalisch mit der Gitarre.

 

Der Vortrag findet statt …
am Montag, 18. Januar 2016, um 19.30 Uhr (Einlass: 19 Uhr),
im Saal des CVJM-Hauses, Teinerstrasse 3-5, Mülheim-Stadtmitte (Kirchenhügel), Eingang Kettwiger Strasse (Rückseite des Gebäudes).

Der Eintritt für DAV-Mitglieder beträgt 3 EUR, für Nicht-Mitglieder 6 EUR.

Beitrag drucken
Anzeigen