In Röttgersbach flüchtete ein Auto-Fahrer vor einer Polizeikontrolle (Foto: pixabay)

Duisburg. Ein Audi-Fahrer (32) flüchtete am Mittwoch (30.12.), gegen 11.30 Uhr, vor einer Polizeikontrolle auf der Schlachthofstraße. Bei einer Überprüfung des Kennzeichens stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug nicht versichert ist. Als die Polizisten den Wagen stoppen wollten, drückte der Fahrer aufs Gaspedal, gefährdete bei einem waghalsigen Wendemanöver über den Gehweg einen Fußgänger und brauste anschließend über eine rote Ampel davon. Auf der Waterkampstraße stellten die Ordnungshüter kurz darauf den Flüchtigen.

An Bord seines Fahrzeugs befanden sich neben seiner 26-jährigen Lebensgefährtin auch deren beiden Kinder (3 und 1/1/2). Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich zudem heraus, dass der Fahrer keinen Führerschein hatte und unter Drogen stand. Der rücksichtslose Raser musste zur Blutprobe auf die Wache. Die Polizei erstattete Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Führerschein sowie unter Drogeneinfluss und fehlendem Versicherungsschutz. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen