Aufgrund der geänderten Öffnungszeiten am Heiligen Abend war das Parkhaus verschlossen und der Zugang zum Fahrzeug erst wieder nach den Feiertagen am 28.12. möglich (Foto: pixabay)

Oberhausen. Am 24.12.2015 gegen 15.30h meldete sich eine 30-jährige Oberhausenerin bei der Polizei-Leitstelle und gab an, dass sie ihren PKW in einem Parkhaus in Oberhausen-Sterkrade abgestellt habe. Aufgrund der geänderten Öffnungszeiten am Heiligen Abend war das Parkhaus nun aber verschlossen und der Zugang zum Fahrzeug erst wieder nach den Feiertagen am 28.12. möglich.

Kein Fahrzeug; keine Verwandtenbesuche? War das Weihnachtsfest gefährdet? Achja, der Wohnungsschlüssel ist auch im Fahrzeug.

Durch die Beamten der Leitstelle konnte ein Kontakt zu dem Parkhausbetreiber hergestellt werden. Dieser verständigte dann einen Mitarbeiter, der am heiligen Abend nochmal zum Parkhaus kam und den Zugang zum Fahrzeug sowie die Ausfahrt ermöglichte. Anschließend konnte die Frau über ihr Missgeschick selber nur lachen, bedankte sich bei dem netten Helfer und freute sich über das gerettete Weihnachtsfest. (ThoHo) (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen