Niemand muss alleine feiern – Bäckerei Büsch unterstützt Weihnachtsaktionen für Bedürftige

Kamp-Lintfort/Wanne-Eickel/Moers. Am Heiligen Abend muss niemand alleine sein. In Herne-Wanne jedenfalls werden am 24. Dezember alle einsamen Menschen, Alleinstehende und auch Alleinerziehende zu einem großen Weihnachtsessen eingeladen. Die Bäckerei Büsch unterstützt die Aktion mit frischen Backwaren und kleinen Geschenken für die Teilnehmer.

Organisator dieses Weihnachtsessens ist der Rocksänger Horst Schröder alias Graf Hotte, der an diesen Abend auch Weihnachtslieder zum Besten gibt. Zu dem Fest werden etwa 60 Gäste erwartet. Los geht es an Heiligabend um 18 Uhr im Matthäus-Gemeindezentrum in der Zeppelinstraße in Herne-Wanne. Natürlich ist die Veranstaltung kostenlos, aber leider nach aktueller Nachfrage beim erfreuten Graf Hotte sind alle Plätze vergeben: „Für mich war die freundliche Unterstützung durch die Bäckerei Büsch genauso eine Überraschung wie der große Teilnahmewunsch. Es kommen auch 13 Kinder, darunter ein Säugling, zu Besuch. Das freut mich besonders. Für das Weihnachtsfest 2016 suchen wir größere Räumlichkeiten um alle Menschen einladen zu können.“

Dass die Bäckerei Büsch auf das Weihnachtsessen aufmerksam geworden ist und nun unterstützend einspringt, ist einem Kunden zu verdanken, der an der Weihnachtswunsch-Aktion der „Fröhlichen Bäckerei Büsch“ teilgenommen hatte: Die Kamp-Lintforter Bäckerei hatte ihre Kunden aufgerufen, einen Weihnachtswunsch für Menschen oder Einrichtungen vorzuschlagen die Unterstützung benötigen. Unter den vielen Einsendungen waren Wünsche wie ein ein Frühstück für Kinder in Not, eine Aufmunterung für junge Krebspatienten oder eben ein Weihnachtsessen für einsame Menschen (LokalKlick berichtete).

Die Wanne-Eickler Lokal-Ikone Graf Hotte ist im alten Kreis Moers kein Unbekannter, immerhin hatte er sich mit dem Moerser Claus Peter Küster erfolgreich für die Wiedereinführung der Altkennzeichen „WAN“ bzw. „MO“ eingesetzt. Auch hatte Horst Schröder die Anwohnerinitiative Meerbeck-Hochstraß bei der Rettung des ev. Kindergartens Katzbachstraße unterstützt.

 

Beitrag drucken
Anzeigen